Titel:
Physik und medizinische Physik für Veterinärmediziner
Personen:
Giese, Werner Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN611177188/137/
10 Elektrik
10.1 Elektrische Grundgrößen und ihre naturgesetzlichen
Verknüpfungen

10.1.1 Grundgrößen
Die Elektrizität ist an die Existenz von La
dungen gebunden. Diese sind immer mit ma
teriellen Ladungsträgern verknüpft, z.B. Elek
tronen und Ionen.
Freibewegliche, in eine bestimmte Richtung
fließende Elektronen und Ionen bilden einen
elektrischen Strom. In der Technik sind
elektrische Ströme stets Elektronenströme.
In der Biologie und in der Medizin sind bio
elektrische Ströme stets Ionenströme. Eine
Gemeinsamkeit zwischen beiden besteht in
der Elementarladung. Ein Elektron trägt eine
-19
Elementarladung e = 1,602 *10 Coulomb (C).
1 Coulomb (IC) = 6,242 -IO 18 Elektronen
Die Elektronenladung ist definitionsgemäß
negativ (e’) und untrennbar mit der Elektro
nenmasse m e verbunden:
m e 19, MO kg
Ein einwertiges Anion, z.B. CI“, tritt nach au
ßen mit einer negativen Elementarladung auf.
C0 3 ” oder P0 4 als Carbonatanion bzw.
Ortho-Phosphatanion sind zwei- bzw. drei
wertig, weil nach außen zwei bzw. drei ne
gative Elementarladungen wirken.
Ein einwertiges Kation, z.B. Na + , tritt nach
außen mit einer positiven Elementarladung
auf, die vom Proton im Kern stammt, welches
durch Fehlen eines Elektrons in der Atom

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66