Titel:
Physik und medizinische Physik für Veterinärmediziner
Personen:
Giese, Werner Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN611177188/85/
6.2.4.2 Physikalische Löslichkeit von
Gasen

gelöste Gasmenge - PEinzelgas

m 3 Gas bei 1013 hPa
-
m Wasser

~ [hPa]

Diese Proportionalitätsbeziehung wird zur
Gleichung mit dem 9 Bunsenschen Löslich
keitskoeffizienten einem Gasdruck von 1013 hPa):
Gelöste Gasmenge des Einzelgases:

Die Löslichkeit von O2 im Blutplasma beträgt
bei Normaldruck und 36 °C 0,0032 m 3 02/m 3
Plasma oder 0,32 Vol %.
In Wasser ist der physikalisch gelöste Sauer
stoff lebenswichtig für Fische. Dabei ist in
kälteren Gewässern mehr Sauerstoff gelöst als
in warmen.
Durch Erhitzen von Wasser wird gelöster
Sauerstoff ausgetrieben. Auf Laborverhältnis
se übertragen, kann man z.B. den Sauerstoff
dadurch aus Aqua dest. entfernen, daß das
Wasser unter Blasenbildung gekocht und un
ter Luftabschluß (z.B. unter einer Paraffin
schicht) abgekühlt wird.

Bimsen, deutscher Chemiker (1811-1899)

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66