Titel:
Geschichte der K[öniglich] B[ayerischen] Zentral-Tierarzneischule München, 1790 bis 1890
Personen:
Hahn, Carl Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN613128303/214/
Ökonomische Verwaltung*.

"^S^TIE bereits im allgemeinen Teile ausgeführt, erhielt die Schule bei
Acr Gründling eine militärische Verfassung und war die Leitung
derselben, auch hinsichtlich des ökonomischen und finanziellen Teiles
einer Kommission überwiesen, die Verwaltung selbst aber bis zum Jahre
1800 dem beim Haupt-Proviant- und Kourage-, dann äusseren Amte als
Amtsschreiber verwendeten L. Zimme übertragen.
Durch Allerhöchstes Reskript vom 17. Februar 1800 wurde
verfügt, dass die Oberaufsicht der Schule der General-Landesdirektion
übertragen sei, „wohin auch vom ersten Lehrer jährlich förmliche Rech
nung abgelegt werden soll/ Dem Letzgenannten war der Betrieb des
Tierspitals auf eigene Rechnung übertragen. Dieses Verhältnis währte
bis zum Erlass des Allerhöchsten Reskripts vom 28. Oktober 1808,
wonach die Schule in allen ökonomischen Beziehungen dem Oberststall
meisterstabe untergeordnet und Professor Dr. Will von Rechnungs
stellung entbunden wurde.
Von diesem Zeitpunkte an erfolgte die Buchführung, Rechnungs
stellung und die Fertigung der schriftlichen Arbeiten durch das Kanzlei
personal des Oberststallmeisterstabes gegen besondere jährliche Ent
schädigung. Die Revision der Rechnungen fand nun bis zum Jahre 1827
durch den Obersten Rechnungshof, und vorn letzteren Zeitpunkte an
durch die K. Rechnungskammer statt, wie auch durch höchste Ministerial-
Entschliessung vom 23. März 1851 die Vornahme periodischer Kassa
visitationen durch die letzgenannte Behörde angeordnet wurde.

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66