Titel:
Die Thierärztliche Hochschule zu Berlin 1790 - 1890
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN61344423X/257/
Die Beschaffung des für den anatomischen Unterricht erforder
lichen Materials ist in den letzten Decennien immer schwieriger und
kostspieliger geworden. Während die Pferde für die Anatomie etwa
bis zur Mitte dieses Jahrhunderts von der hiesigen Abdeckerei theils
unentgeltlich, theils für einen geringen Preis zur Verfügung gestellt
wurden, sind die erforderlichen Pferde in den letzten Decennien
kontraktmäßig für einen zwischen 35 und 45 Mark schwankenden
Preis geliefert worden. Der Bedarf an Pferden für den anatomischen
Unterricht ist in den letzten 12 Jahren von 39 auf 100 gestiegen.
Diese Zahl von Pferden würde jedoch bei Weitem nicht ausgereicht
haben, wenn die hiesige Abdeckerei nach einem mit derselben ge
troffenen Uebereinkommen nicht Köpfe von Pferden und Rindern,
sowie Kadaver von Kälbern, Schafen und Schweinen gegen mässige
Vergütigung geliefert hätte. Zum Studium der Anatomie der Wieder
käuer und Schweine werden alljährlich Kadavertheile von diesen
Thieren auch durch Ankauf im Schlachthause erworben. Der Unter
richt in der Anatomie der Fleischfresser findet reichliches Material
in den Kadavern solcher Hunde und Katzen, welche in der Anstalts
klinik für kleinere Hausthiere vergiftet werden.

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66