Titel:
Die Thierärztliche Hochschule zu Berlin 1790 - 1890
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN61344423X/287/
Klinik zweckmässiger eingerichtet und theilweise umgebaut worden.
Auch wurde 1874 noch ein neuer Krankenstall für 20 Pferde erbaut.
Von April 1870 bis Oktober 1874 habe ich Oerlach bei der
Verwaltung der Klinik und bei dem klinischen Unterricht assistirt.
Nachdem ich im Oktober 1874 mit der Leitung der ambulatorischen
Klinik beauftragt war, wurde zunächst Steinkühler für das Winter
semester 1874/75 und darauf Möller' und Eggeling die Assistenz
in der Klinik für grössere Hausthiere übertragen. Letztere haben
auch nach dem Tode Gerlach’s den Unterricht in der Klinik wäh
rend des Wintersemesters 1877/78 ertheilt.
Hierauf habe ich von April 1878 bis Oktober 1885 die gesammte
Klinik für grössere Hausthiere geleitet. Als Repetitoren waren in
dieser Zeit für die Klinik berufen: Wolfs (1878 — 79), Schilling
(1879—81), Leistikow(1881—82), Heyne (1882—83) und Peters
(1883—85).
Mit dem Beginn des Wintersemesters 1885/86 wurde unter Be
zugnahme auf die grosse Zahl der Studirenden, für welche bei den
Demonstrationen in den Krankenställen der Raum nicht hinreichte,
auf den Vorschlag des Direktors Roloff von dem Königlichen Mini
sterium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten die Theilung der
Klinik für grössere Hausthiere in zwei besondere Institute angeordnet.
Während Professor Möller zum Dirigenten der chirurgischen Klinik
ernannt wurde, blieb mir das Institut für innere Krankheiten und
Gewährmängel unterstellt. Die Poliklinik, in welcher die zur Unter
suchung vorgeführten, aber nicht in die Krankenställe eingelieferten
Pferde behandelt werden, besorgt der als Repetitor für beide Kliniken
angestellte Kreisthierarzt nach den ihm vom Professor Möller und
mir ertheilten Anweisungen. Zur Leitung der Poliklinik waren be
rufen: Peters (1885—86), Malkmus (1886—88), Preusse (1888 bis
1889), Arndt (1889—90). Gegenwärtig versieht Kreisthierarzt Rupp-
recht das Amt des klinischen Repetitors.

Zu den Räumlichkeiten, welche der Klinik für innere Krankheiten
und Gewährmängel überwiesen sind, gehören: 13 Laufställe, 24 Kasten
stände, 3 isolirt gelegene Einzelställe, 1 Demonstrationshalle und die
Reitbahn. Es können in der Klinik rund 40 Pferde zur Verpflegung
und Behandlung untergebracht werden. Da cs aber nicht angeht,

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66