Titel:
Die Thierärztliche Hochschule zu Berlin 1790 - 1890
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN61344423X/320/
im Dispensiren oblag. Es hing demnach das Gedeihen des chemi
schen Unterrichts mit dem des pharmaceutischen zusammen und hatte,
wie aus der Geschichte der Anstalt leicht zu erkennen ist, seine auf-
und absteigenden Perioden.
Bei Begründung des Institutes wurde der Apotheker Ratzeburg
zum Lehrer der Pharmacie und Chemie ernannt, ausserdem hatte er
noch Botanik und „pharmaceutisch-medicinische Wissenschaften 44 zu
unterrichten. Nach seinem im Jahre 1808 erfolgten Tode wurde dem
bis dahin in der Apotheke unter seiner Leitung als Provisor thätig
gewesenen Christ der chemische, pharmaceutische und botanische Un
terricht übertragen, zu einer Zeit, welche auch für unsere Anstalt in
hohem Maasse kritisch und in welcher die Zahl der Studirenden auf
ein winziges Häuflein (14) zusammengeschrumpft war. Obwohl Christ
nur Apothekergehilfe, nicht Apotheker war, hielt man unter den ob
waltenden Verhältnissen ihn für eine genügend tüchtige Kraft. Aber
mit der Erhebung des Vaterlandes begann auch für die Thierarznei
schule eine neue Zeit und da Christ den an ihn gestellten Anfor
derungen trotz besonders hervorgehobenen Fleisses nicht genügte,
wurden vorübergehend (im Jahre 1818) dem späteren Medicinalrath
Staberoh die Vorträge über Pharmacie, Chemie und Physik, und
nach seinem Abgänge im Jahre 1819 dem damaligen Privatdocenten
an der hiesigen Universität, Dr. Schubarth, übertragen, während
die Leitung der Apotheke dem Apotheker Christ bis zu seinem Tode
(1824) verblieb. Im Jahre 1824 gab Schubarth seine Stellung an
der Thierarzneischule auf und nun übernahm Dr. Erdmann sowohl
den Unterricht in Chemie, Physik und Pharmacie, als auch die Lei
tung der Apotheke. Ihm war es vergönnt, ein halbes Jahrhundert
an der Anstalt thätig zu sein. Mit der immer mehr steigenden Be
deutung der exakten Naturwissenschaften für die Ausbildung der Studi
renden wuchs auch die Lehrthätigkeit Erdmann’s. Vom Jahre 1836
an hatte er im Sommersemester wöchentlich 3 Stunden Physik, im
Wintersemester 6 Stunden Chemie mit Einschluss der Pharmacie zu
lesen, ausserdem hatte er neben der Leitung der Apotheke auch
Pharmakologie und Receptirkunde vorzutragen. Als Leitfaden für
den chemischen und pharmakologischen Unterricht benutzte Erdmann
das von ihm mit grossem Fleiss verfasste ausführliche Lehrbuch der
Chemie und Pharmakologie, dessen drei Abtheilungen in den Jahren
1836, 1841 und 1854 erschienen. Aber gerade im letzten halben

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66