Titel:
Grundriss der Geschichte der Thierheilkunde
Personen:
Eichbaum, Friedrich Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN618743537/152/
Thierarzneischule in Carlsruhe aufgehört zu haben. Bis zum Jahre 1813
war er noch auf dem Gebiete der Thierheilkunde literarisch thätig
(in Teuffels Magazin einige Aufsätze, u. a. Die Heilung der Kolik durch
Mistjauche).
Jena besass von 1816—1849 ebenfalls eine thierärztliche Unterrichts
anstalt. Der Begründer derselben ist Theobald Renner (geb. 1779
in Bremen, gest. 1850 in Jena), der vorher von 1811—1812 ordentlicher
Professor der Thierheilkunde an der Universität Moskau gewesen, nach
seinem Austritte aus russischen Diensten im Jahre 1816 als Professor
der vergleichenden Anatomie und Veterinärmedicin nach Jena berufen
wurde. Das Institut bestand 33 Jahre lang bis zu Renner’s Austritte
im Jahre 1849. Der Lehrstuhl für Thierheilkunde blieb hiernach zwar
bestehen, bildete aber von diesem Zeitpunkt ab einen integrirenden
Theil des Jenenser landwirtschaftlichen Instituts und wurde 1851 durch
Falke, der bis vor einigen Jahren dort gewirkt (gest. 24. Septbr. 1880)
besetzt.
Ein Veterinärinstitut bestand kurze Zeit hindurch an der Universität
Greifswald, an welchem von 1806—1810 als Lehrer und Director
desselben der berühmte Physiologe K. A. Rudolphi (geb. 1771 zu
Stockholm, gest. 1832) wirkte. — Ebenso auch in Schwerin, dessen
Director von 1812 — 1843 der als anatomischer Schriftsteller bekannte
Friedr, L. C. Steinhoff gewesen ist.

Die Schweiz
besitzt zwei Thierarzneischulen, die eine zu Bern, die andere zu
Zürich.
Bei Gelegenheit der Reorganisation der Berner Academie im Jahre
1805 wurde auch die Thierheilkunde mit in den Cyclus der Vorlesungen
aufgenommen und letztere vorläufig dem Dr. Emm er t (geb. 1783) aus
Tübingen übertragen. > Erst im Frühjahr 1806 wurde die definitive Er
richtung eines Thierarznei-Institutes decretirt und Emmert zum Professor
der Thierheilkunde ernannt. Zu Unterrichtsgegenständen wählte man
zunächst: Anatomie, Physiologie, allgemeine und specielle Pathologie,
Heilmittellehre und Chirurgie. Zwei Jahre später wurde das Thier
hospital als practische Uebungsanstalt begründet und im November 1808
eröffnet. 1812 wurden von der schweizerischen Regierung zwei Studirende,
Anker (geb. 1788, gest. 1864) und Schilt auf Staatskosten nach Wien
geschickt, welche nach ihrer Rückkehr im Jahre 1816 als Lehrer der
Thierheilkunde an der Academie angestellt wurden. Emmert übernahm
hierauf die Anatomie und Physiologie, Anker Klinik, allgemeine und
specielle Pathologie und Therapie und Hufbeschlag, Schilt Arzneimittel
lehre, Diätetik, Chirurgie, Operationslehre, Geburtshülfe und gerichtliche

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66