Titel:
Grundriss der Geschichte der Thierheilkunde
Personen:
Eichbaum, Friedrich Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN618743537/188/
In Belgien gehören hierher namentlich das Journal veterinaire et agricole
de Belgique 1840, die Annales beiges de medecine veterinaire, gegründet
1842 von Delwart, Thiernesse und Gille, ferner das Repertoire de medecine
veterinaire, publie par Brogniez, Delwart, Scheidweiler et Thiernesse seit
1849, endlich L’echo veterinaire, gegründet 1870, Organ der Federation beige.
In der deutschen Literatur wurde zuerst von Knobloch, Professor der
Thierheilkunde in Prag, 1795 eine Zeitschrift unter dem Namen: Sammlung der
vorzüglichsten Schriften aus der Thierarznei herausgegeben, welcher 1786 ein
zweiter Band folgte. Ein »Archiv für Rossärzte und Pferdeliebhaber« von
Busch und Daum erschien von 1789—1795. Auch das »Taschenbuch für
Pferdeliebhaber von F. Bouwinghausen von Wallmerode brachte es nur
auf ii Bändchen (1792—1802). Die gediegene »Sammlung von Abhandlungen
für Thierärzte und Oekonomen von ErikViborg (ursprünglich dänisch, dann
von Viborg in’s Deutsche übersetzt) erschien von 1795—1807. Erwähnenswerth
sind ferner das »Magazin für die Thierarzneikunde« von Rohlwes 1799-1802,
die »Zeitung für Pferdezucht, Pferdekenntniss, Pferdehandel von S. von
Tennecker und Valentini, gegründet 1814, später von Traeger, dann von Rueff
redigirt, das »Magazin für theoretische und practische Thierheilkunde
und thierärztliche Polizei von S. Teuffel (1811—1813), das »Archiv für
Thierheilkunde« herausgegeben von der Gesellschaft schweizerischer Thierärzte
seit 1816, seit 1883 von Guillebeau und Zschokke redigirt, Taschenbuch
der Pferdekunde von Will und Schwab (1817—1822), Monatsschrift der
Rindviehkunde von J. C. Michel und J. A. Ithen, 1821, welche jedoch, ebenso
wie das von Ammon 1826 begründete »Magazin für Pferdezucht« nach einigen
Jahren wieder aufhörte. Die »Deutsche Zeitschrift für die gesammte Thier
heilkunde«, herausgegeben von J. D. Busch, 1. Bd. 1828—30, 2 Bd. 1832, 3 Bd.
Ig33, ging mit dem im Jahre 1833 erfolgten Tode des Herausgebers wieder ein.
Dafür entstand im folgenden Jahre eine »Zeitschrift für die gesammte Thier
heilkunde und Viehzucht« von Nebel und Vix in Giessen, zu welchen sich
später noch Dieterichs hinzugesellte. Die Zeitschrift brachte es auf 16 Jahrgänge.
1834 erschien »der Thierarzt« von Ini-Thurn, der nach einigen Jahren wieder
einging. — 1835 wurde das »Magazin für die gesammte Thierheilkunde«
von Gurlt und Hertwig in Berlin gegründet. Dasselbe bestand bis zum Jahre 1874
und wurde 1875 durch das »Archiv für wissenschaftliche und practische
Thierheilkunde« herausgegeben von Gerlach, gegenwärtig von Roloff ersetzt. —
1839 wurde das »Repertorium der Thierheilkunde« von Hering in Stuttgart
gegründet. 1842 das »Magazin von Beobachtungen und Erfahrungen aus
dem Gebiete der Züchtungs-, Gesundheits-, Erhaltungs- und Heilkunde
von A. Kuers (hörte mit dem zweiten Jahrgange auf). — 1844 die »Thierärzt liehe
Zeitung» von Fuchs (ging 1849 ein', 1844 ferner die »Zeitschrift für Rindvieh
kunde« von Rychner (ging 1846 ein).— 1845 ^ as »Centralarchiv für die ge
sammte Veterinair-Medicin und für die veterinairärztlichen Unterrichts-,
Standes- und Vereins-Angelegenheiten« von M. Kreutzer (dasselbe konnte
sich ebenfalls nur einige Jahre halten). — 1849 das »Thierärztliche Wochenblatt«,
welches 1857 in die »Wochenschrift für Thierheilkunde und Viehzucht*
von Adam, May und G. Niclas überging. — 1851 die »Oesterreichische
Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Veterinärkunde« gegründet
von F. Müller und Roll. Seit 1854 erscheinen die »Mittheilungen aus der
thierärztlichen Praxis im preussischen Staate.« 1.—4. Jahrgang, heraus
gegeben von Gerlach und Leisering, 5. und 6. von Gerlach, die übrigen Jahr-

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66