Titel:
Die königlich preussische Gestüt-Verwaltung und die preussische Landes-Pferdezucht
Personen:
Stoeckel, Carl Moritz Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN627560423/127/
IV. Die Remontierung der Preussischen
Armee.

Die Leistungen der preussischen Landes-Pferdezucht für die Armee.
Eingangs dieser Arbeit haben wir gesehen, dass die steigenden Be
dürfnisse der Armee der zwingende Grund für die Schaffung einer
preussischen Landes-Pferdezucht waren. Es ist nun von höchstem
Interesse und von grossem Wert zu finden, dass von Beginn der
Organisation an die gewünschten Erfolge schnell und voll eintraten.
Bis zur Gründung der Landgestüte war Preussen mit dem Bezug
seiner Kavallerie in der Hauptsache auf das Ausland angewiesen. Nur
für die schwere Kavallerie lieferten Holstein und Dänemark den grössten
Teil des Bedarfes, während die leichten Kavallerie-Pferde aus Polen,
Oesterreich, den Donauländern u. A. m. bezogen wurden.
Mit dem Fortschreiten in der Zucht gingen die Ankäufe für die
Armee stets Hand in Hand und bereits von r8o6 hatte Ostpreussen
angefangen einen bedeutenden Anteil der Remonten zu liefern.
Mentzel giebt uns in seinem, nach den verschiedensten Richtungen
hoch wertvollen Werke
Die Remontierung der Preussischen Armee in ihrer historischen
Entwickelungund jetzigen Gestaltung als Beitrag zur Geschichte der
Preussischen Militair-Verfassung I. Teil. Berlin 1845. Verlag von
Paul Parey.
II. Teil wie vor. Berlin 1871.
genaueste Auskunft über die Art und Weise, wie sich die Ankäufe
von Remonten im In- und Ausland vollzogen. In den vielen Anlagen
findet sich ausführliches Material, welches für die Geschichte der
preussischen Pferdezucht von grösstem Interesse ist.
Nach dem Frieden 1815 wurden mit Reorganisation der Zucht
auch die Ankäufe der Remonten im Inlande wieder aufgenommen,
der Ankauf selbst besser geregelt, und sehen wir die Armee in allen
Phasen der Entwickelungs-Geschichte der Pferdezucht als Abnehmer
der tauglichen Produkte und somit als den kräftigsten Förderer der
Zucht. Die Ankäufe erfolgten teils direkt durch die Regimenter, teils

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66