Titel:
Racen, Züchtung und Haltung des Pferdes
Personen:
Schwarznecker, Gustav Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN638851270/571/
Der Pserdestall und seine Einrichtung.
An einer anderen Stelle ist bereits gesagt worden, daß der Stall eigentlich
ein Uebel, aber in unseren Breitegraden ein nothwendiges Uebel ist. Bei der
Errichtung von Pserdeställen kommt es daher vor allen Dingen darauf an, die
Nachtheile, durch welche sich der Aufenthalt im geschlossenen Raume von dem
in freier Luft unterscheidet, möglichst zu vermeiden, jedoch in dem geschloffenen
Raume eine Temperatur herzustellen, welche unabhängig von der äußeren Um
gebung und bald wärmer, bald kälter als die Temperatur der letzteren ist. In
der möglichst zweckmäßigen Vereinigung dieser divergirenden Erfordernisse liegt
die Kunst des Stallbaues: ste soll Luft und Licht bei der nöthigen Wärme
schaffen. A. Wolff definirt das Ideal eines Stalles folgendermaßen: „Ein
überdachter Raum, der dem Vieh alle sanitären Vortheile des Aufenthaltes in
freier- Luft ohne die damit verbundenen Nachtheile, dem Menschen aber alle den
Zwecken und Bedingungen der Viehhaltung entsprechenden Vortheile bietet."
Obschon seit unvordenklicher Zeit Ställe gebaut worden sind — ich erinnere
nur an die Ställe des Augias, welche Hercules reinigen mußte — so ist man
doch noch recht weit davon entfernt, gute Ställe oder doch wenigstens die
Kenntniß guter Stalleinrichtungen allgemein zu besitzen. Man wird freilich
einräumen müffen, daß sich nicht Jedermann in der Lage befindet, für seinen
armseligen Klepper einen vollkommenen Stall her zu stellen, aber obgleich man
mit gegebenen Verhältnissen zu rechnen gezwungen ist, wird man doch nicht
bestreiten können, daß die überwiegende Mehrzahl unserer Pferde, welche sich in
den Händen der Ackerbau treibenden Bevölkerung befindet, schlechter und unzweck
mäßiger logirt ist, als es die Umstände gestatten, und zwar deshalb, weil sich
das Bewußtsein von der Unvollkommenheit der vorhandenen Ställe und der
durch dieselben erzeugten Nachtheile noch nicht allgemein Bahn gebrochen hat.
Von welcher großen Wichtigkeit die Construction der Ställe auf die Gesund
erhaltung der Pferde ist, darüber geben die medicinischen Briese des Di'. Senft-
leben*) aus England einen schlagenden Nachweis. Hiernach ist die Sterblichkeit

') Deutsche Klinik 1807.

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66