Titel:
Beobachtungen und Erfahrungen über die Erkenntniß und Heilung der jetzt unter den Pferden herrschenden Druse
Personen:
Tennecker, Christian Ehrenfried Seyfert Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN638965357/26/
der Natur an Kraft, an lebensthatigkeit fehlte,
gehoben, und das Pferd ist, wenn nicht noch an.
der« Krankheiten zugegen waren, geheilt, be-
sonders wenn man hierbei das, in dem Vorher
gehenden angegebene, Drusenpulver nach Vor
schrift gebraucht, nach Befinden der Umstande,
wenn der Hinterleib verstopft ist und der Mist
fesigeballt abgeht, mehr oder weniger Glauber
salz hinzuseht, Klystier applicirt, die vorge
schriebenen Dampfbäder anwendet, dem Pferde
eine gute und hinlängliche Nahrung reicht, täg
lich eine mäßige Bewegung an der frischen Luft
macht, es nachdrücklich putzen läßt und in einen
mäßig warmen Stall, ohne Zugluft, stellt.
Ja selbst da, wo die Druse fließt, viel
leicht nur auf einem Nasenloche geht, und der
Ausfluß schon einige Zeit angehalten hat, die
Lymphendrüsen im Kehlgang mehr oder weni
ger angeschwollen und hart sind, die chancrösen
Geschwüre auf der Schleimhaut aber noch nicht,
oder nur undeutlich und noch nicht als eigentliche
Rohgeschwüre vorhanden sind, wo man es mir ei
ner langweiligen, bösartige», sogenannten Stein.

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66