Titel:
Abhandlungen für Pferdeliebhaber und Thierärzte, besonders für Officiere, Güterbesitzer und Oekonomen
Personen:
Renner, Theobald Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN654066329/245/
VI.
Ueber einige Krankheiten des Pferdehufes,
namentlich die Hufgelenklähme und den
Pervenschnitt.

Wenn wir die bewunderungswürdigen Kraftäußerungen
betrachten, welche das lebende Pferd zu leisten im Stande
ist, wenn wir bedenken, wie Leichtigkeit und Kraft sich in
demselben paaren, so daß wir oft zweifelhaft bleiben müs
sen, ob die anmuthige, elastische Bewegung dieses Thieres
oder die Fähigkeit, die schwersten Lasten vermöge seiner Zug
stärke fortzubringen, mehr Bewunderung verdient« so muß
in uns die Neigung rege werden, den merkwürdigen Mecha
nismus kennen zu lernen, durch welchen beide möglich werden.
Die anatomische Untersuchung der Bewegungsorgane dieses
vor allen Thieren in dieser Hinsicht begünstigten und vor-
theilhaft ausgestatteten als auch durch die Schönheit seines
Baues und seiner Formen ausgezeichneten Geschöpfes zeigt
uns dieses im ganzen Muskel- und Knochenbau, in der Art,
wie letztere mit einander verbunden, in derjenigen, wie er
stere angesetzt und befestigt sind. Ueberall finden wir, daß
dadurch auf die Möglichkeit hingewirkt wird, sich mit Schnell
kraft vom Boden zu erheben, besonders aber gewisse Stellun
gen länger fortdauern zu lassen, durch welche gewisse Theile
des Körpers gehoben werden. Kein Hufthier ist im Stande
das Gleichgewicht des Körpers in so verschiedenen Stellungen
zu behaupten. Alle diese Eigenheiten im Baue des Pferdes
würden aber den größten Theil ihrer Wirkung verlieren ohne
die besondere, in ihrer Art einzig vorkommende Einrichtung
der Fußenden, vermittelst welcher der Huf ungespalten, mit
hin geeignet ist, durch die Stärke und Kraft seines Auftritts

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66