Titel:
Die Fusskrankheiten der Pferde und des Rindviehes ; Erster Band
Personen:
Anker, Matthias Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN655946543/201/
maße, mit der es nur in kurzen Schritten fortschreitet. Die
Hinterschenkel werden dadurch in ihrer freien Fortbewegung
nicht nur beschränkt, sondern sind auch darin von der normalen
abweichend, daß sie weiter vorwärts unter den Leib gebracht
und abgesetzt werden; die Sprunggelenke drehen sich weiter
aus einander. Diese abweichende Bewegung veranlaßt oft
ein scheinbares Hinken in dem einen oder in beiden Hinter-
schcnkeln und ist zuweilen in dem Grade vorhanden, daß sie
das in den vorder» undeutlich macht und deshalb dem Ungeübten
dessen Auffindung erschwert, ihn sogar irre leitet. Sind
beide Vorderfüße krankhaft ergriffen, wie dieses bei rheu
matischen Affektionen öfter der Fall ist, dann wird die Ab
weichung in der Bewegung der Hinterschenkel noch viel auf
fallender. Das Thier stellt sie weit vorwärts unter den
Leib, biegt die Sprunggelenke stark und dehnt sie aus ein
ander, macht kurze Schritte und überträgt ihnen den größten
Theil der auffallenden Körperlast. Schleppender steifer Gang
in der fußkranken Gliedmaße ist ebenfalls geeignet zu trügen
und irre zu leiten.

§. 193.
Die Kniffe, welche im Pferdehandel angewendet wer
den , um das Fußhinken zu verheimlichen, erschweren ebenfalls
die Erkenntniß desselben. Bei ältern durch vieles Arbeiten ermü
deten , auch von Natur wenig empfindlichen, oder wohl gar
abgestumpften, ungelenkigen Pferden ist der Ausdruck der Er
scheinungen oft undeutlich (vergl. §§. 171 und 176). Aus
diesen Gründen und so lange die Wahrscheinlichkeit für das
Vorhandensein eines Fußleidens, neben den oben bemerkten
anderweitigen Fehlern der Gliedmaßen obschwebt, darf nicht
sogleich angenommen werden, der Sitz des Hinkens sei außer
dem Fuße, selbst dann nicht, wenn die erste Untersuchung
zu keinem sichern Resultate führte. Bei tiefsitzenden, beson
ders chronischen Fußleiden gibt es dem oben Gesagten zu
folge der trüglichcn Merkmale viele; nur eine wiederholte,
fleißige, unter verschiedenen Verhältnissen (vor und nach der

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66