Titel:
Encyklopädie der gesammten Thierheilkunde und Thierzucht ; Neunter Band (S - Stallspringer)
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN671000365/320/
312

SCHULTERLÄHME.

lädirten Gewebe, oder auch Erschlaffung der-
selben infolge eines andauernden Nichtge-
brauches des betreffenden Fusses, nicht mehr
regelmässig vorgeführt wird, sondern um ein
Geringes, räumlich und zeitlich, hinter dem
gesunden Fusse, d. h. mit einer Verkürzung
des Schrittes nach vorne, zurückbleibt, ohne
eigentlich im wahren Sinne des Wortes eine
Lahmheit darzustellen.

Eine Veranlassung zu solchen „verzwei-
felten Zuständen“, wie sie in der Praxis meist
genannt werden, können verschiedene Läsionen 1

mentlich des Pars musc. deltoidei et Muse,
cleido-mastoidei, M. biceps brach», M. coraco-
brachialis, M. supraspinatus etc., durch
systematische Gymnastik, Anregung des
Stoffwechsels und Regelung der Ernährung
ihrer, eine Zeit lang unthätig gewesenen
oder noch nicht vollständig regenerirten
Gewebe, abermals in regelrechte Thätigkeit
zu bringen.

Als Anhaltspunkt dazu hat mir die Be-
obachtung aus der Praxis gedient, dass man
nicht selten aus minder günstig gebauten

1 2 3 » 5 6 7 8 9 10 ii 12 13 14 15 16 17 18 19 20
3 3 3 3
3 3 3 3

Fig. 1787 a. Fussspuren eines nicht lahmen Pferdes (nach Möller).

i 2 3 4 5 C 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
0 J 3
3 0 3 3

Fig. 1787 b. Fassspuren eines schulterlahmen Pferdes (nach Möller). Hangheinlahmheit mit Verlangsamung der
Bewegung und Verkürzung des Schrittes nach vorne. (Die punktirten Fussspuren bezeichnen den linken lahmen

Fuss).

Fig. 1788. Fussspuren eines nicht lahmen Pferdes in der Kreistour. ----------------- Schrittlänge des äusseren Fuss-
paares, ....................................... Schrittlänge des inneren Fusspaares.

der Schulter (im weitesten Sinne des Wortes)
abgeben und helfen hier gewöhnlich weder
scharfe Einreibungen, Haarseile und Brennen,
noch die andauernde Ruhe, und ein unzweck-
mässiger Gebrauch des Thieres verschlimmert
nur noch den Zustand, so dass den Eigen-
thümern gewöhnlich nichts mehr übrig bleibt,
als sich schliesslich von dem behandelnden
Thierarzte den Rath zu holen, das betreffende
Pferd zu verkaufen, weil dasselbe in anderem
Dienste noch brauchbar sein könne.

Einen wesentlichen Factor bei der Therapie
der Schulterlahmheiten spielt eine systema-
tisch angewendete Gymnastik; sie besteht darin,
die von krankhaften Zuständen ergriffenen,
beim Ausschreiten thätigen Muskeln, wie na-

Remonten bei rationeller Fütterung und
Dressur und consequentem Verfahren sogar
brillante Gänger herausbilden kann. Ja, warum
sollte es denn auch nicht möglich sein, einem
krank gewesenen Fuss durch entsprechende
Gymnastik und Regelung der Ernährung seiner
lädirt gewesenen Theile zu seiner früheren
Leistungsfähigkeit und regelrechtem Aus-
schreiten zu verhelfen? Schon die alten Hip-
piater wandten in solchen Fällen die Bewegung,
u. zw. mit Vorliebe das Schwimmen im Wasser
und angeblich mit viel Erfolg an. Auch die
Methode von Lüchow besteht in nichts An-
derem, als in Anregung der Ernährung und
Thätigkeit durch Gymnastik und Arzneimittel
an dem lädirt gewesenen Fuss.

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66