Titel:
Encyklopädie der gesammten Thierheilkunde und Thierzucht ; Neunter Band (S - Stallspringer)
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN671000365/477/
Literatur: Plato. —'"Galen. — Kusus. —
Kirchner. — Neidham. — Lancia i. — Valisnieri»
— Scuderi. — Rasori. — ßaspail. — Haller,
Elementa Physiologien, Göttingen 1765. — Seybert,
1798. — Gaspard, Sur les maladies purulentes et
putrides, Journal de physiol. et pathol. 1822. — Magen«
die, Journal de physiol., 1823. — Leuret, Dupuy,
Troasseaa, Archives gAnArales de mAdecine, 1826. —
Bayle, Hamont, Revue mAdicale, 1826. — Sedillot,
De I’iafection purulente, Paris 1849. — Virchow, 1848,
Gesammte Abhandlungen, 1857. — Helm holz, Ueber
das "Wesen der Gährung und Fäulniss, Müller’s Archiv
1843. — Schlossherger, Wurstvergiftung, Archiv für
Heilkunde 1852. — Renault. Gangröne traumatique,
Paris 1840. — Chassaignac, Sur Pempoisonnement pu
tride, Compt. rend. 1852. — Bon net, De l’infection
purulente, Lyon 1854. — Pan um. Ueber putride und
septische Infection, Schmld’s Jahrbücher 1859. — Le
rn aire, Recherchen sur les infusoires, Paris 1860. —
Pasteur, De la putrAfaction, Paris 1862. — Davaine,
Des baot Aries, Paris 1863. — Weber, Experimentelle
Studien über Pyäraie und Septicämie, Deutsche Klinik
1864. — Hüter, Allgemeine Chirurgie, Leipzig 1864. —
Billroth, Allgemeine Chirurgie, Leipzig 1865. — Bill-
roth, Beobachtungen über Wundfieber und accidentelle
Wundkrankheiten, Archiv für klinische Chirurgie 1865. —
Coze und Felz, Recherchen sur la prAsence des in-
fusoires du sang dans les maladies infectieuses, Strass
burg 1866. — Sommer, Experimentelle Studien über
die Wirkung faulender Stoffe auf den thierischen Or
ganismus, München 1866. — Schweninger, Wirkung
faulender Stoffe auf den thierischen Organismus. Mün
chen 1866. — Raison, Das putride Gift, Dorpat 1866.
— Weidenbaum, Ueber Isolirung des putriden Giftes,
Dorpat 1867. — Schmitz, Zur Lehre vom putriden Gift,
Dorpat 1867. — Bergmann, Das putride Gift und die
putride Intoxication. — Bergmann u. Schmiedeberg,
Ueber das schwefelsaure Sepsin, Med. Centralblatt 1868.
— Hüter, Septicämie, Pitha-Billroth’s Chirurgie, 1868.
— Zülzer und Sonnenschein, Ueber das Vorkommen
eines Alkaloids in putriden Flüssigkeiten, Berliner klin.
Wochenschrift 1869. — Petersen, Beiträge zur Kennt-
niss das putriden Giftes, Dorpat 1869. — Bouchat,
Pathologie gAnArale, Paris 1869. — Ravitsch, Die
putride Infection, Petersburg 1870. — Bouley, De l'in-
fection purulente, Paris 1871. — Klebs, Ursachen der
infectiösen Wundkrankheiten, 1871. — Koehne, Allge
meine Pathologie, Berlin 1871. — Cohn, Ueber Bacterien
und deren Beziehung zur Fäulniss und Contagien, 1872.
— Davaine, Inocul. de la matiöre septiqne. Bullet, de
l’acad., 1872 u. 1873. — Kleb 8, Schusswunden, Berlin
1872.— Greveler und Hüter. Kreislaufstörungen nach
Infection mit monadenhaltigen Flüssigkeiten, Med. Cen
tralblatt 1872. — Bergmann, Zur Lehre von der putriden
Intoxication, D.Zeitschrift für Chirurgie 1872. —E. Som
mer, Ein Beitrag zur Lehre von der putriden Vergiftung,
Oesterr. Vierteljahres schritt, 1869. — Tiegel, Ueber die
fiebereiregenden Eigenschaften des Mikrosporon septicum,
Berlin 1871. — Bourdon-Sanderson, Preparations
showing the results of certain experimental inquiries,
relating to the nature of the infective agent in pyaemia,
Transactions undLancet 1872. — Vulpian. ExpArienoes
sur la septicAmie, Gaz. hebdom. 1872. — Behier, Bullet,
de l’acad., 1872. — Bouley, Sur la septicAmie Bullet,
de l'acad., 1873. — Onimus, De la virulence dans les
ötres organisAs, Gaz. hebd. 1873. — Colin, Nonveiles
recherches experimentales sur l'action des matiöres pu
trides et septicAmie. Ballet. de l'acad., 1873. — Paschu-
tin, Virchow’s Archiv Bd. 69. — Dry er. Die zunehmende
Virulenz des septischen Giftes, Archiv für experiment.
Pathologie 1874. — Pütz, Chirurgie, 1874. — Signol,
1874. — Felz, Compt. rend. Bd. 70. — Schüller, Ex
perimentelle Beiträge zum Studium der septischen In
fection, D. Zeitschrift für Chirurgie, 1875. — Hi Iler,
Ueber die Veränderungen der rothen Blutkörperchen
durch Sepsis und septische Infection, Med Centralblatt
1874. — Cavafy, On the effect produced on the capillary
circulation by the injection of putrid flnids, Med. Cen
tralblatt 1876. — Wolfs, Ueber Veränderungen der
rothen Blutkörperchen durch Sepsis, D. Zeitschrift für
Chirurgie 1874. — Küssner, Zur Bacterienfrage, Med.
Centralblatt 1873. — Kehrer, Ueber das putride Gift,
Archiv für experimentelle Pathologie, 1878. — Hill er,
Ueber putrides und septicämisches Gift, Centralblatt für
Chirurgie 1876. — Landau, Zur Aetiologie der Wund
krankheiten, nebst Versuchen über die Beziehungen der
Fäulni8sbacterien zu denselben, Arch. für klin. Chirurgie
1874. — Satterthwaite und Curtis, Bacteria, their
nature and relation to disease, New-York med. record
1875. — Brehm, Mycotis septica, Dorpat 1872. — An
ders, Beitrag zur Kenntniss der putriden Intoxication,

Dorpat 1876. — E Zemmer, Zur Genesis der septischen
Blutzersetzung, Virchow’s Archiv 1877. — Pasteur,
Joubert et Chamberland, La thAorie des germes,
Bullet, de l’acad. 1878.— Koch, Untersuchungen über
die Aetiologie der Wundinfectionskrankheiten, Leipzig
1878 — Pasteur, Untersuchungen über Septicämie und
Pyämie, Bull, de l’acad. 1879. — Nencki, Ueber Zer
setzung des Eiweisses, Bern 1876. — Huber, Ueber
Fleischvergiftung, Arch. f. klin. Med. 1878. — Chom äkow.
Zur Frage über Fäulniss, Kasan 1876. — Clementi
und Thin, Untersuchungen über das Vorkommen von
Bacterien im Kaninchenblute bei der Septicämie, Med.
Centralblatt 1873. — Labor de, Recherches sur la
septicAmie expArimentale, Gaz. de Paris 1874. — Gut
mann, Experimentaler Beitrag zur Lehre von der pu
triden Intoxication und Septicämie, Dorpat 1879. — Kra-
jewski, Ueber die Wirkung der Antiseptica auf das
septische Contagium, Dorpat 1870. — E. Semmer, Pu
tride Intoxication und septische Infection, metastatische
Abscesse und Pyäraie, Virchow's Archiv 1881. — B ol
lin g e r, Fleischvergiftung und intestinale Sepsis, Mün
chen 1881. — Litten, Ueber sept. Erkrankungen, Zeit
schrift f. klin. Med. — Gaffky, Experimentell erzeugte
Septicämie, Mittheilungen aus dem kaiserl. Gesundheits
amt 1881. — Schm idt, Untersuchungen über das Sepsin,
Dorpat 1869.— Billroth, Coccobacteria septica, 1874.—
Ros enb erg er,'Ueber das Wesen des septischen Giftes,
Leipzig 1882. — Gussenbauer, Septicämie und Pyo-
hämie, Deutsche Chirurgie 1882. — Brieger, Ueber
Ptomaine, Berlin 1885. — Rosenbach, Mikroorganis
men bei den Wundinfectionskrankheiten, Wiesbaden 1884.
— Blumberg, Experimenteller Beitrag zur Kenntniss
der putriden Intoxication, Virchow’s Archiv 1885. Si\
Septicin, s. Leichenalkaloide.
Septische Gifte, s. Leichenalkaloide.
Septische Krankheiten sind alle die
jenigen, welche aus einer Aufnahme von
Giftstoffen ins Blut entstehen. Das Gift ist
entweder chemischer oder organischer Natur,
im ersteren Palle liegt eine Vergiftung, im
zweiten Palle eine Infection vor, s. „Blut
fäule“, „Infection“ und „Intoxication“. Anr.
Septochymia (von aYjTtvds, faul; yop,»;,
Saft), die Säftefäulniss. Anacker.
Septomyca S. Septomyces (von oyjtcto's,
faul; p.ö*T)S, Pilz), der Fäulnisspilz. Anacker.
Septopyra (von a-qjcto's, faul; icop, Fieber),
das Paulfieber. Anacker.
Septoria (von sepire, scheiden), die Theil
spore. Anacker.
Septum (von sepire, scheiden), die
Scheidewand.
Septum atriorum (von atrium, Vor
kammer), Vorkammerscheidewand desHerzens.
Septum auris (auris, das Ohr), das
Pauken- oder Trommelfell.
Septum narium (nares, die Nasen
löcher), die Nasenscheidewand.
Septum pellucidum (pellucidus,
durchsichtig), die Hirnscheidewand.
Septum transversum (von trans-
versus, quer), das Zwerchfell.
Septum ventriculorum (ventriculus,
die Herzkammer), die Herzkammerscheide
wand. Anacker.
Sequester (v. sequi, folgen) heisst jeder,
aus seinem organischen Zusammenhange sich
ablösender oder sich abstossender Körpertheil.
Die Sequestration beobachten wir fast nur
in der Lunge und in den Knochen, sie kann
nur eintreten, wenn ein bestimmter Theil des
Parenchyms der Ernährung verlustig geht,
indem die Blutgefässe sich verstopfen; in
diesem Palle stirbt der Theil brandig ab, er
löst sich auf dem Wege der Eiterung von
seiner Umgebung los und bildet nunmehr

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66