Titel:
Handbuch der speziellen Pathologie und Therapie für Thierärzte und Landwirte
Personen:
Dieterichs, Joachim Friedrich Christian Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN685363546/714/
term Körper des Jungen und dann durchschneide inan diesen
Strang etwa einen Zoll unter der Unterbindung.
§. 81. Ist das Junge durch entstandene Blutung aus
dem Nabel geschwächt, so muß dennoch zuerst die Blutung durch
die Unterbindung und dann durch Waschungen mit Auflösungen
des Alauns in Wasser gestillt und gehemmt und sonst alle Rei
zung des Nabels durch schlechte Streu u. dgl. vermieden wer
den. In die Umgebung des Nabels werde der Bauch mit
Seifen- und Kampfergeist gewaschen und demnächst mit einer
wollenen Decke umwickelt.
Innerlich wird den Jungen die Muttermilch die beste Arzenei
sein, doch kann es auch nöthig sein, dieselben ernährenden Mittel,
welche oben §. 76. genannt wurden, sowohl bei den Müttern,
als Jungen, um ihre Kräfte zu heben, anzuwenden.
Zweites Kapitel.
Von den Krankheiten des Nabels.
§. 82. Diese bestehen hauptsächlich in Nabelgeschwulst,
Nabelentzündung und Nabelbruch. Das eine wie das
andere Uebel entsteht meistens nur durch Zerrungen und rüde
Behandlung des Nabelstranges und des Nabels nach der Ge
burt der Thiere; so ist es in manchen Gegenden ein übler
Gebrauch, wenn das Junge aus seinen Eihäuten erlöset ist, den
Nabelstrang sich um eine Hand zu wickeln, den Fuß auf den
Bauch des Jungen zu setzen und ihn solchergestalt abzureißen
und so das Junge von seiner Mutter zu entbinden. Hiernach
kann sofort tödliche Blutung entstehen; allein es Pflegen häufiger
oben genannte Uebel zu folgen, und so können noch mancherlei
andere Ursachen: schlechte Streu, schmutziges Lager und irgend
mechanische Reizungen des Nabels dieselben hervorbringen.
§. 83. Die nächste Folge solcher Reizungen pflegt Ent
zündung des Nabels und der ihn angrenzenden innern Theile
z. B. des Bauchfelles zu sein, und wenn es nicht möglich ist,
dieselbe alsbald, theils durch Blutentleerungen, theils durch innere
Anwendung solcher Mittel zu behandeln, welche sie herabzustim
men und den Darmkanal frei zu machen vermögen; so geht das
Junge am Brande verloren.
§. 84. Die Kennzeichen der entzündlichen Nabelge
schwulst ergeben sich durch höhere Wärme; schmerzhafte, harte,

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66