Titel:
Sammlung von Abhandlungen für Thierärzte und Oekonomen ; Viertes Bändchen
Personen:
Viborg, Erik Nissen Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN72375263X/18/
für öffentliche Rechnung gehalten, und waren der Auf»
sicht der Priester anvertrauet.
Di« größte Aufmerksamkeit verwandte man auf die
Zucht der Abkömmlinge; für Menschen dursten dies«
nicht arbeiten, ihre Bestimmung war wichtiger und
feyerlkcher; nur zum Gebrauch für die Götter durfte
man sie anwenden. — Die weißqebornen Pferde wur
den vor den heiligen Wogen gespannt und von Priestern
geführt. Diese verkündigten dem Volke, baß die weis»
sen Geschöpfe, welche die Gottheit zögen, ihre Führer
als wahre Bothen der Götter anerkennen und sie von
dem Willen der Götter, den sie durch ihr Wiehern, ihr
Stampfen und die Stellung ihrer Füße voraussagen,
unterrichten. DK Priester waren deshalb sehr aufmerksam
hierauf, und keine Weissagung hat sich, sowohl bey Vor
nehmen als Geringen, ein größeres Zutrauen erworben,
als jene Zeichen der heiligen Pferde. Die Gökterzüge
wurden deshalb nicht allein von Priestern geleitet, son
dern auch Könige, Feldherrn und andere Männer von
Ansehen nahmen Theil daran.
Lange nach dieser Zeit genoßen die weißgebornen
Pferde derselben Ehre bey den Wenden. — Der ge
lehrte und weit gereiste Albert Kranz, der zu Luthers
Zeit in Rostock ein so warmer Vertheidiger der päbstli»
chen Lehre war, übrigens aber große Verdienste um die
Geschichte des Vaterlandes hat, giebt uns darüber eine
ausführliche Nachricht. Die Bewohner der Insel Rü
gen hielten ein schneeweißes Pferd zum Dienste ihres ko-
lossalifchen mit vier Gesichtern versehenen Abgottes
Svankevik. Durch dieses Pferd wurde ihnen der
Krieg und dessen glücklicher Ausgang geweissaget. Glück.
lich

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66