Titel:
Sammlung von Abhandlungen für Thierärzte und Oekonomen ; Viertes Bändchen
Personen:
Viborg, Erik Nissen Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN72375263X/28/
Pracht unterhalten werden. flammen daher Ja selbst
der weißgeborne Hengst, den der spanische Hoi jetzt be-
sitzt, ist ein Däne, und wird der Stammvater einer
schönen Nachkommenschaft in der Skutterey bey Aran-
juez.
Hält man die verschiedenen Schicksale zusammen,
denen die weißqebornen P>erde mehrere tausend Jahre
hindlttch unterworfen gewestn find, so wird man ohne
Mähe die Ursachen ihrer seltenen Eigenschaften entdecken
können.
Sie stammen aus einer Geqend her, welche die
besten und vollkommensten Pferde liefert.
Sie haben zu allen Zeiten einer ausgezeichneten
Pflege genossen.
Der besondere Gebrauch derselben hat die Menschen
angereizt, genau auf ihre Fehler und Vollkommenheiten
zu achten. Bey der Paarung suchte man jene zu ver-
meiden, diese zu erhöhen, und ihre Farbe, daö Sym«
hol der Unschuld, zu erhalten.
Schimmel werden km Alter weiß. sind aber keines«
Wegs weiß geboren. Ein Pferd von dieser Farbe muß
fleischfarbige Lefzen und Geschlechkslheile haben; die Re
genbogenhaut muß bräunlich, die obere Haut, der Huf,
die Mähnen und der Schweis müssen weiß seyn. Bey
der Geburt sind sie weißnch und daher stammet auch
ihre Benennung in der Muttersprache. — Frankreichs
erst« Hippiater und Skister der fraazöflfchen Thierarz»
neyschulen, Advokat Bourgelat, läugnete, daß es sol
che Pferde gäbe, vhngeachret man zu der Zeit schon
Etut-

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66