Titel:
Praktische Arzneimittellehre für Thierärzte
Personen:
Hertwig, Carl Heinrich Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN734635443/284/
traktivstoff und mit wenigem Gctmmi verbunden ist. Durch
den reichen Gehalt an Gerbestoff ist der Catechu der
Eichenrinde, den Galläpfeln, und der Tormenlillwurzcl
sehr verwandt; er unterscheidet sich aber von diesen
Mitteln dadurch, dass er leichter auflöfslich und leichter
assimilirbar ist, und dass seine Wirkungen zwar sehr
kräftig, aber örtlich viel milder als bei der Eichenrinde
u. s. yv. erfolgen. Dieselben sind rein adstringirend,
ohne bemerkbare Nebenwirkungen, und sie verbreiten
sich ziemlich schnell über andere Organe.
Diese Eigenschaften würden den Catechu als eins
der vorzüglichsten adstringirenden Mittel, besonders zur
innerlichen Anwendung empfehlen, wenn derselbe nicht
mehrentheils zu sehr mit unwirksamen .Stoffen verfälscht
und nicht zu theuer wäre. Aus diesem letztem Grunde
wird er nur bei Thieren von besonderem Werthe und
bei kleinen Hausthicren zuweilen gebraucht:
Benutzen kann man ihn innerlich und äusserlich
überall, wo rein adslringircnde Mittel passend sind; be
sonders aber hat man ihn gegen heftigen Durchfall und
Ruhr, gegen Harnruhr und Blutharnen bei allen Haus-
thieren mit sehr gutem Erfolge angewendet.
Die Gabe ist für Pferde und Rinder Zjj — Zß; für
Schafe und Schweine 3ß — "jj; für Hunde gß — 3),
täglich 3 bis 4 mal. — Das Mittel lässt sich gleichmässig
gut in Latwergen, in Pillen und in flüssiger Form an
wenden. Man giebt es fast niemals für sich allein, son
dern stets in Verbindung mit bittern und aromatischen
Arzneien, oder in hartnäckigen Fällen auch mit Opium
versetzt. Englische Thierärzte empfehlen in solchen Fäl
len, wo mit dem Durchfall zugleich ein gereizter Zustand
des Darmkanals und übermässige Säurebildung in dem
selben besteht, eine Verbindung aus Catechu (für Rin
der etwa zü — Opium (zß — zj) und gebrannten
Kalk (5j), — täglich 2 bis 3 mal wiederholt zu geben ').
Die

') Siehe: The Veterinär!an. 1830. Januar. S. 45. 46.

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66