Titel:
Handbuch der Veterinair-Chirurgie
Personen:
Dieterichs, Joachim F. C. Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN734921861/25/
Einleitung.

£)ie Veterinair-Chirurgie (Thierwundarzneikunst) hat
einen bedeutenden Umfang; sie begreift alle Krankheiten
in sich, wo die verletzte Form irgend eines Theiles des
Thierkörpers, in der Gruppe der Erscheinungen, die
hauptsächlichste ausmacht und wo zur Heilung derselben,
außer Anwendung von Arzneimitteln, irgend eine me
chanische Hülfe nöthig ist.
Die Bedeutung dieser Wissenschaft ist groß und weit
umfassend, — die meisten Krankheiten, besonders die
der größer» landwirthschaftlichen Hausthiere, gebören
in ihr Gebiet (z. B Verletzungen der äußern Körper
theile, die Genikbeule, der Satteldruck, Vernagelun
gen, Quetschungen und Verletzungen am Hufe und an
den Extremitäten u. s. w.) und bedürfen einer wundärzt
lichen Behandlung.
Viele dieser Krankheiten kommen an den Extremitä
ten vor und oft machen diese, in Ermangelung einer
zweckmäßigen Behandlung, das Thier unbrauchbar.
Die chirurgischen Krankheiten sind nicbt immer ein
zig und allein in der mechanisch verletzten Form begrün
det; ihr Wesen beruhet auf den wechselseitigen Kräften
des Organismus, — auf im Allgemeinen auf den Thier
körper eingewirkten Schädlichkeiten und auf vielen andern
Verhältnissen, die wir später kennen lernen werden, de
ren Wirkungen sich mannigfaltig als chirurgische Krank-

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66