Titel:
Handbuch der Veterinair-Chirurgie
Personen:
Dieterichs, Joachim Friedrich Christian Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN741105519/42/
§. 12.
Die Härte solcher Entzündungsgeschwülste ist nur
dem Gefühle offenbar. In der Wirklichkeit ist eigentlich
keine Harte vorhanden, sondern diese Geschwülste sind
sehr elastisch, und um sie nicht mit der Verhärtung zu
verwechseln, darf man nur einen Fingerdruck anwenden;
die Harte gibt alsdann nach, und nach aufgehobenem
Drucke füllt sich die Vertiefung schnell wieder. — An
unbehaarten Stellen einer weißen Haut wird man auch
die Röche eines geschwollenen entzündeten Theiles ver
schwinden machen können, die aber auch nach aufgehobenem
Drucke wieder erscheint. --
§. 13.
Die Arterien eines entzündeten Theiles pulsiren starker
als die eines gleichnamigen nicht entzündeten Theiles;
der Grund dieser starkem Pulsation liegt in der Erweite
rung der Capillargefaße und der freiern Cirkulation des
Blutes in den feinen Gefäßen des entzündeten Theiles,
da sonst diese Gefäße nur Blutwasser (siehe §. 10.)
führen. —
§. 14.
Viele Entzündungen sind von einem Fieber begleitet,
welches dann symptomatisch ist; es kann dieß durch
die steigenden Entzündungssymptome hervorgebracht wer
den, jedoch kann ein solches Fieber alle dieselben Erschei
nungen darbieten, die wir bei einem ursprünglich ent
standenen (idiopathischen) Fieber wahrnehmen, auch
können bei jenem alle die verschiedenen Ausgange statt
finden, die bei diesem vorkommen.
H. 15.
Außer den genannten Symptomen gehört hierher
noch, um das Daseyn der Entzündung bestimmen zu
können, geschwächte, mangelhafte oder gestörte
Verrichtung des Theiles oder Organs, wo eine Ent
zündung statt findet. — Thiere hinken bei Entzündun
gen der Schenkel, der Hüse u. s. w.; bei Entzündungen

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66