Titel:
Handbuch der Veterinair-Chirurgie
Personen:
Dieterichs, Joachim Friedrich Christian Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN741105519/670/
Fig. 6. a. Das vordere Stück und
b. baä Hintere Stück einer deutschen Haarseil
nadel.
Fig. 7. Eine englische Haarfeilnabel, um k kleiner, als
sie eigentlich ist, dargestellt. — Siehe S. 249.
§. 468. und $. 469.
Fig. 8. Ein gewöhnliches gerades Bistouri, mit einem
Ringe zum Feststellen der Klinge.
Fig. 9. Ein gewöhnliches geballtes Bistouri, mit einem
Ringe rt.
Fig. 10. Ein geballtes Scalpel mit steifem Hefte.
Fig. 11. Ein gerades Knopfbistouri, mit einem Ringe
zum Feststellen der Klinge desselben.
Fig. 12. Eine starke Pincette zu Operationen.
Fig. 13. Eine ordinaire Blattfonde.
Fig. 14. Eine fischbeinerne Sonde.
Fig. iö. Eine einfache ordinaire Hohlfonde.
TaL II.
Fig* 1, Ein messerförmiges Brenneisen mit Heft.
Fig. 2. 3. 4. Die vordern Theile dreier Brenneisen zum
Punktbrennen u. s. w.
Fig. 5. Der vordere Theil eines Koupireisens zum
Brennen der Schweifarterien, wenn vorher die
Spitze des Schweifes abgeschlagen worden ist.
Fig. 6. Ein sogenanntes lorbeerblattförmiges Hufmesser.
Fig. 7. Ein halbes (rechtes) lorbeerblattförmiges Huf
messer.
Fig. 8. Ein gewöhnliches Rinnmesser, an dem der Theil
a., welcher außer dem Hefte hervorsteht, nur
iz Zoll lang seyn sollte,
b. der vordere Theil des Rinnmessers von
der Seite dargestellt, so daß man darnach
die Weite desselben beurtheilen kann.
Fig. 9. Ein doppeltes Rinnmesser.
Fig. io. Ein Hufmesser, dessen Spitze mit einem Knöpf-

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66