Titel:
Pflichten gegen die Thiere
Personen:
Zagler, J. J. Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN766145921/20/
If.
Ueber das Ungerechte und Sündhafte
der Thierquälerei
und über die bösen Folgen, welche durch sie entstehen.

Was wir bisher über die Thiere gehört haben, beweiset
uns deutlich, daß Gottes Allmacht und Weisheit anch Großes
und Herrliches im Thierreiche geschaffen hat. Nun will ich
auch in Kürze zeigen, wie ungerecht und sündhaft es ist,
Thiere zu quälen und zwecklos zu todten.
Der Wille oes, AUgürigen kann kein anderer seyn, als
daß, sich alle Geschöpfe auf Erden ihres Daseins freuen. Er
erhält und liebt sie, was aus den Worten Jesu deutlich zu
ersehen ist: „Sehet die Vögel unter dem Himmel;
sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht
in die Scheunen, und euer himmlischer Vater er
nährt sie doch!" Matth. 6. 2tt. Vcrgl. Lukas 12. 24.
Diese göttlichen Worte sagen uns, daß die große Güte des
Schöpfers anch für die geringsten Geschöpfe väterlich sorgt.
Wie kann sich also der Mensch erfrechen, Thiere, welche der
weise Schöpfer in die Welt gesetzt und mit heiliger Fürsorge
ernähret, zu quälen, zu martern, und ihnen das Leben aus
Unwissenheit oder Bosheit zwecklos zu rauben? Kann sich ei»
solcher Mensch, der aus solche Weise den Absichten Gottes
geradehin entgegen handelt, einen ächten Christen nennen
und von Gott Heil und Segen erwarten?! — Daß der ewige
Schöpfer alle seine Geschöpfe liebt, daß er will, daß der
Mensch die Thiere schone und vernünftig behandle, und daß
die Mißhandlung der Thiere nach unserer christlichen Reli-
gion eine große Sünde ist, mögen nachfolgende Stellen aus
der hl. Schrift beweisen:
Wer dem Geringsten Gewalt thut, der lästert desselben
Schöpfer. Sprichw. Sal. >4, 31.
Es wird ein unbarmherziges Gericht über den ergehen,
der nickt Bamherzigkeit gethan hat. Jak. 2, 13.
Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke thun,
aber am siebenten Tage ist der Sabbath des Herrn deines
Gottes: du sollst da keine Arbeit thun, noch dein Sohn, noch
deine Tochter, noch dein Knecht, noch deine Magd, noch all

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66