Titel:
Pflichten gegen die Thiere
Personen:
Zagler, J. J. Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN766145921/79/
75
7. Noch Regierungs-Sntschließ ung vom 11. Juni 1842
haben Sr. M. derKönigvon Bayern den Münchner-Verek»
gegen Lhierquälerei genehmiget nnd über dessen Bildung
Allerhöchst Ihr Wohlgefallen ausgedrückt. Eben so
wurde der Verein von der k. Polizey Direktion München,
vom Magistrat der Haupt- und Residenz-Stadt, von der k.
Regierung von Oberbayern und vom Ordinariat des Erzbis-
thums Munchen-Freysing kn öffentlichen Blättern als bestehend
ausgeschrieben, allgemein anempfohlen, und ihm alle mögliche
Unterstützung zugesichert.
8. Die allerhöchste Entschließung Sr. Majestät vom 27. Nov.
1812. empßehlt unsern Verein wiederholt den sämmtlichen
Pvlizeybehörden.
9. OeffentlicheBekanntmachung desMagkstratS
der Haupt- und Residenzstadt München.
Bekanntmachung.
Die unterfertigte Behörde bringt unten folgende an den
Münchner Verein gegen Lhierquälerei erfolgte Entschließung
der k. Regierung von Oberbayern vom 11. Juni l. Js. hiemit
zur öffentlichen Kenntniß, und nimmt zugleich Veranlassung, die
durch Menschlichkeit, wie durch ausdrückliche polizei
liche Vorschriften gebotenen Zwecke jenes Vereines zur
allgemeinen Förderung derselben kräftigst zu empfehlen. Hiebei
wird zugleich bemerkt, daß das diesseitige mit der Aufsicht auf
Viehmä.tkte, Fleischbänke rc. betraute Awtsvcrsonal wiederholt
aufg. fordert wurde, nicht nur jede demselben zur Kenntniß
kommende Lhierquälerei zur Einschreitung durch die zuständige
Behörde anzuzeigen, sondern zur Verhütung jener möglichst
mitzuwirken.
Den 6. Dezember 1842.
Der Magistrat,
vr. Bauer, Bürgermeister.
L a ch m a y r, Sekretär..
10) Schreib eo d er k. Polizei-Direktion München.
Auf den unterm 25J26 vor. Mts. gestellten Antrag wird dem
verehelichen Vereine erwiedert, daß der Gendarmerie-Mannschaft
durch das k. Eowpagnic-Eommando bereits der gemessenste Be
fehl zugegangen ist, dem in Frage stehenden Gegenstände bei Ge
legenheit des ordentlichen Dienstes alle Aufmerksamkeit zuzuwen
den, um jede bösartige, muthwillige und grausame Behandlung

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66