Titel:
Das Ganze der Schafzucht in Hinsicht auf unser deutsches Klima, und der angrenzenden Länder, insbesondere von der Pflege, Wartung und den Eigenschaften der Merinos und ihrer Wolle
Personen:
Petri, Bernhard Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN779987683/16/
XVI

Neunzehntes Capitel.
Von der S l a I (f ü 11 c r u n g.
§. 243. Allgemeine Bemerkung über die Fütterung der Schafe.
244. Regeln wie solche im Winter müssen behandelt werden.
2.-5. Proportion der Fütterung.
246. Bahrentütterung.
247 Manipulation mit schlechtem Heu.
248. Dom Tränken.
24g. Was der Schäfer während dem Füttern zu beobachten har.
25o. Hauptregeln in Bezug auf die Gesundheit der Schafe.
25t. Dvrsichtsregeln für den Schäfer.
252. Vorbereitung derKauhürte bey herannahender Lammzeit.
253. Zeichen der nahen Geburt.
254. Wie sich der Schäfer bey der Geburt benehmen soll.
255. Besondere Regeln bey dem Gebährcn der Schafe, nebst
Erklärung des Kupferstiches Tab. 12. Fig. 1 —4.
256. Was nach der Geburr des Lammes zu geschehen hat.
?5; Vom Zeichnen der Mutter und des Lammes.
288. Hauptregeln für den Schäfer während der Lammzeit.
25g. Was bey der Nachhausekunst der Mütter von der Weide
zu geschehen hat.
260. Deßgleichen nach dem Abspänen.
261. Wichtigkeit des zeitlichen Abspänens vor der Schur, in
Bezug auf die Wolle.
262 Verwendung der Säugecinnen.
-63. Wie sich der Schäfer mit den schwachen Lämmern, mit
den Kauschafen, endlich auch bey dem Entwöhnen
der Lämmer zu benehmen hat.
Zwanzigstes Capitel.
Fernere Pflichten des Schäfers bey dem Waschen der Schafe,
der Schur, der Sprungzeit und dem Salzgeben.
§. *64. Vorsichtsregeln des Schäfers bey der Wasche.
265. Deßgleichen nach der Wasche-
266. — — bey der Schur.
267. — — wenn ein Schaf geschnitten wird-

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66