Titel:
Das Ganze der Schafzucht in Hinsicht auf unser deutsches Klima, und der angrenzenden Länder, insbesondere von der Pflege, Wartung und den Eigenschaften der Merinos und ihrer Wolle
Personen:
Petri, Bernhard Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN779987683/17/
§.263. Fernere Beobachtungen für den Schäfer bey der Schur.
2ög Was nach der Schur zu beobachten ist.
27». Maßregeln wegen den Spri.'gwiddern.
271. — — bey dem Salzgeben
Ein und zwanzigsten Capitel.
Nöthige W i n l e r n a h r u n g für die Merinos.
§. 272. Verschiedene Versuche wie viel Nahrung die Merinos
täglich bedürfen.
27Z. Dießrällige Versuche in Babren Tab. i3. Fig. 1.
274. — — — — in Gründen Tab. i3. Fig. 2.
276. Productions- und Nahrungsverhältniß der verschiedenen
Futterkräuter, Knollengewächse, Hilsenfcüchte rc.
nach dem Werthe und Gehalt des Heues berechnet.
Zwey und zwanzig ft es Capitel.
Das Tränken der Schafe.
§. 276. Die Merinos verzehren nach genauen Versuchen eine
berrächtliche Quantität Wasserstoff.
277. Dießsällige Schlußfolge.
278. Warum man die Schafe im Sommer in der Früh tran
ken muß.
279. Nothwendige Vorsicht beym Tränken.
Drey und zwanzigstes Capitel.
Das Salzlecken.
§.280. Nur mit Vorsicht muß man den Instinkt der Schaft mit
Salz befriedigen.
281. Man muß die Natur dieser Thiers nicht an das Salz-
fressen gewöhnen.
282. Nur als Arzney muß es gegeben werden.
283 Medizinische Eigenschaften des Salzes
284. Salzquantuni, welches meine Merinos empfangen, und
die Art wie solches gegeben wird.
a85. Schädliche Wirkung des übermäßigen Salzgenusses.

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66