Titel:
System der Reitkunst
Personen:
Seeger, Louis Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN781062306/270/
ZWEITER ABSCHNITT.

Die Schule, oder von den Bewegungen des Pfer-
des mit verstärkter Biegung der Hanken.

In neuerer Zeit, wo theils durch den vermehrten Ge-
brauch orientalischer und englischer, oder nach engli-
schen Grundsätzen gezüchteter Pferde, theils durch die
grössere Verbreitung der Wettrennen und des Jagdrei-
tens, und die hierdurch gesteigerten Anforderungen an
Schnelligkeit, theils durch andere Umstände (z. B. die
Mode etc.) das Reiten der Pferde in schnellen Gängen
meist als das höchste Ziel der Reitkunst angesehen wird,
ist das Schulreiten, leider, vernachlässigt worden. In-
dessen haben nicht diese eben angeführten Umstände
allein, sondern auch andere zu dieser beklagenswertsten
Vernachlässigung beigetragen, so z. B. der fühlbare Man-
gel an tüchtigen Schulreitern als Lehrern, die Pedante-
rie, welche auf einigen Bahnen herrscht — indem man
an Aeusserlichkeitcn hängt, anstatt jenem tiefen Sinn,
der in der Schule liegt, neue Geltung, und der Wahr-
heit, die sie enthält, neue Anerkennung und Ausbreitung

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66