Titel:
System der Reitkunst
Personen:
Seeger, Louis Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN781062306/467/
zclncn Theils vom Kauf abhalten, denn cs ist erwiesen,
dass das Vorhandensein eines gut geformten Theils die
geschwächte Stellung seines Nachbars und vielleicht noch
entfernterer Theile unterstützt. So z. B. besteht eine gut
gebildete Schulter selten ohne einen guten Widerrüst,
tiefe Brust und gut gestellte Vorderbeine; wer demnach
solche Merkmale sogleich richtig zu beurtheilen weiss,
wird auch ohne eine sehr spezielle Untersuchung der
davon abhängenden Theile binnen kürzester Zeit ein
richtiges Urtheil über ein Pferd zu fällen vermögen.
Ein so vollkommen zu jedem Reitdienst geeignetes
Pferd zu finden, wird schwierig sein, denn selten ist
in einem Pferde Schnelligkeit und Kraft richtig gepaart;
selten eignet sich ein gutes Rennpferd für den Cam
pagnedienst, und umgekehrt ein gutes Campagnepferd für
die Rennbahn.
Noch näher die guten Eigenschaften der übrigen
und eben nicht speciell abgehandelten Theile zu erör
tern, wodurch ein Pferd sich schneller, und das andere
kräftiger zeigt, ist hier nicht der Ort, weil dies Ge
genstand anatomischer und physiologischer Studien ist.
Wer ein Reitpferd zu wählen beabsichtigt, erinnere
sich, dass die Verschiedenheit in den Leistungen des
Pferdes meistens von den Verhältnissen der Knochen un
ter sich und dar Stellung, die sic zu einander einneh
men, abhängt (s. allgem. Theil). Die Muskeln, als die
Leiter der Bewegung, machen je nach ihrer Entwickelung

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66