Titel:
Handbuch der Hufbeschlagskunst
Personen:
Müller, Johann Gottlieb Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN783735111/36/
U. Abschnitt.
Vom Handwerkzeuge.
§. 14.
Eintheilung des HandwerkzeugeS.
Unter Handwerkzeug, welches zum Hufbeschlage
nothwendig ist, begreifen wir alle diejenigen Instrumente
und Vorrichtungen, mittelst welcher man die verschiedenen
Hufeisen aus dem rohen Material zubereiten und auf»
schlagen kann. Das Handwerkzeug zu einem Schmiede
feuer besteht aus einem Blasebalge, einem Ambofe mit
einem Hörne, oder, wenn dieses fehlt, einem Sperrhorne,
ferner aus einem Schraubenstocke mit Zubehör, Vorschla-
gehämmern, Handhämmern, Hartmeißeln, Schrotbeilhäm
mern, Hufeisensiempeln, Spitzhämmern und den verschie
denen kleinen Hämmern und Dornen, Feuerzangen, sowie
auch aus den zur Unterhaltung des Feuers nöthigen
Werkzeugen, einem Schleifsteine und einem Hufbeschlag«
zeuge.
Sämmtlich genannte Werkzeuge werden eingetheilt:
A. große Handwerkzeuge;
B. Hämmer;
C. kleine Handwerkzeuge;
D. Schneidczeuge;
E. Werkzeuge zur Unterhaltung des Feuers;
E. Hufbefchlagzeuge.

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66