Titel:
Vollständige Pferdewissenschaft ; Zweyter Band
Personen:
Prizelius, Johann Gottfried Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN786999861/307/
Stute zur Zucht bestimmt, muß besonders.mit gu
ten Eigenschaften versehen seyn, Seite 14*7. wor
inn die Eigenschaften bestehen und deren Ein -
»Heilung, 147. deren Temperament, 148- de
ren Tugenden, 150. deren ^Gesundheit, 151.
deren Alter, 152. verschiedene Meynungen der
Autoren über das Alter, 152. entscheidende
Gründe über dasselbe, 154. deren leichte Auf
nahme, 154. deren Freyheit von allen sich fort
pflanzenden Fehlern, 156. von derkn Hals, 157.
von deren Leibe, 158. von deren Gliede, 159.
von deren Eiter, 159. sie muß umgesprungen
werden, und was dabey zu beobachten, 174.
Kennzeichen ihrer Hitze, 171. sie rößig zu ma
chen, 177. Kennzeichen, ob sie trächtig sey,
178. von deren Leibesbeschaffenheit, wenn sie
bedeckt werden soll, 22z. zum erstenmale ist sie
mit dem schönsten Hengst zu bedecken, 236. wie
lange sie trage, 235. ist es von gleicher Wir
kung, eine ausländische Stute mit einem inlän
dischen Hengst und umgekehrt zu begatten? 149.
sind die in eben dem Gestüte gefallenen Stuten
von Generation zu Generation beyzubehalten,
oder müssen sie durch fremde ersetzt werden, -r;8
T-
Terre aterre, s. Schulen und deren Cintheilung;
worinn die Schule bestehe, 539. wie sie einem
Pferde gelehret werde, 540. sie erfordert ein
vermögsamcs Pferd, 541
Thüren zum Kutschkasten, s. mittlere Theil des Ka
sten, dessen Theile; Anmerkung zu selbigen,
398
Tieger, s. Haar.
Trab, s. Gang, welche zum natürlichen gehören;
worinn er bestehe, 439. aus dem Trabe entste
het der Schritt und Galop, 440. dessen Haupt
endzweck, 448. was entbunden, entschlossen
und vereinigt traben heiße, 448. worauf bey
dem Trabe, wenn er gehörig geschiehet, zu ach
ten, 450. wie ein Pferd bey zunehmendem
Trabe zu behandeln, 460 und 461
Tragt, f. Ferse.
Traverse, s. Schulen und deren Cintheilnng; wor
inn sie bestehe, 515. Folgerungen aus dem

Begriff von der Traverse, Seite 517. wie sie ei
nem Pferde gelchret werde, und worauf bey
demselben am vorzüglichsten zu achten, 516. An
merkungen bey dieser Schule, 522
Tugenden werden an einem Pferde als dessen inner
liche Eigenschaften erfordert, 2. deren Der-
schiedenheit, 3
Turniere, worinn sie bestehen, 576
U.
Uebcrsetzen, wie es einem Pferde gelehret werde,
570
Ueberwurf am Untertheil der Stange, s. Stange,
deren Cintheilung und Zergliederung.
Ueberzug eines Sattels, was darunter verstanden
werde und die dazu gehörigen Stücke, 373
Umgang, s. Geschirre, Theile eines Hintergeschirres.
Ungarischer Sattel, f. Sattel.
Ungewißheit der Kenntniß des Alters, s. Alter.
Unregelmäßigkeit der Pferde, 57, u. f.
Untcrblatt, das hintere, f. Geschirre, Theile eines
Hintcrgcschirres.
Unterblcch, s. Achse, deren eiserne Theile; dessen
Endzweck, 391. vorne an der Deichsel, f. Wa.
ge, Schmiedearbeit am Untergestell; dessen
Endzweck, 392
Untergestell am Wagen, s. Wage, Haupteinthei-
lung.
Unterkranj. mit dem Schemel, s. Wage, Radema-
chrrarbrit am Untergestell; von was für Holz
er zu verfertigen, 388
Unterlager, s. Wage, Rademacherarbeit an den
Kasten; dessen Theile, 397
Unterlegetrense, 364. deren Gebrauch, 364 und 478
Unterschied zwischen der resade, Courbette und
Mezair, 551
Unterwürfigkeit ist bey einem Marstall nöthig, 292
Untligenden der Pferde, 94. als durchgehen, 95.
sich in das Wasser legen, 96. stetig seyn, 97.
sich bäumen, 97. sich überschlagen, 98. sich
nicht satteln lassen, 98. sich nicht aufsitzen las
sen, 98. spornstetig seyn, 99. scheu oder weg.
scheu seyn, 99. beständig Hintenausschlagen,
ioo. beym Spornstoß den Schweif drehen
oder den Urin von sich lassen, ioo. nach des
I i i i 3 Reiters

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66