Titel:
Die Königliche Thierarzneischule zu Hannover in den ersten Hundert Jahren ihres Bestehens
Personen:
Günther, Karl Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN612822060/65/
Unter dem 11. October 1845 wurde vom Ministerium der Schul-
cursus auf fünf Semester festgesetzt, und über zweckmässige Ver
keilung der Lehrgegenstände unter zwei Hauptlehrer und zwei Hülfs-
lehrer Bericht verlangt, welchen Hausmann am 14. October und
Günther am 14. November 1845 einreichten. Am 19. November ej.
begannen die Verhandlungen über die hierbei zu Tage getretenen
verschiedenen Anschauungen, zu welchen Hausmann unter dem 24. No
vember ej. berichtete, der von Günther eingelieferte Bericht ist bei
den Acten nicht mehr zu finden. Hiermit ruhte die Angelegenheit
zunächst.
Die Krankheit des Directors Hausmann hatte mittlerweile zu
genommen und war ihm bei seinem mit unermüdlichem Eifer fort
gesetzten Dienst sehr hinderlich. Es waren deshalb in der Voraus
sicht, dass das Bedürfniss eines Ersatzes nicht fern sein würde, mit
dem Lehrer an der Berliner Schule K. Günther, Sohn des Vice-
Directors, Unterhandlungen angeknüpft, welche dahin führten, dass
derselbe zu Ostern 1846 als Hülfslehrer in Hannover eintrat.
Noch im Sommer dieses Jahres wurde das Terrain der alten
Thierarzneischule an den Magistrat abgetreten und gegenüber auf
dem Areal des 1795 erbauten Schulgebäudes ein Interimsbau für
den Anatomiebetrieb hergestellt, der frühere Holzstall des Directors
nothdürftig zum Auditorium (ohne Fussboden) eingerichtet, eine In
terimsschmiede gebaut und der Beschlagschoppen nebst den Kranken
ställen für sieben Pferde von dem alten Schulhofe hierher transferirt.
Es verdient hervorgehoben zu werden, dass diese selbst für die
allerbescheidensten Ansprüche durchaus ungenügende Einrichtung
gegen die im alten Schulgebäude verlassene immer noch eine freudig
begrüsste Verbesserung einschloss.
Eine Aenderung des Lehrplans trat nicht ein; der Hülfslehrer
Günther erhielt den Vortrag der Naturgeschichte und Botanik, der
Repetent Hausmann die Physik und vertrat den Director in der
Krankenbehandlung, die sonstige Vertheilung der Vorträge blieb
unverändert.
Der Director Hausmann wurde im Herbste (Rescr. vom 23. Oct.
1846) vom Unterrichte ganz dispensirt und starb nach schwerem
Leiden am 25. Januar 1847.
Die Unterrichtsgegenstände wurden nun unter die verbliebenen
drei Lehrer für das Wintersemester 1846/47 folgendermaassen vertheilt
(Acta vom 9. und 19. Oct. 1846):
Der Vice-Director Günther erhielt die Myologie, Splanch-
nologie, Exterieur des Pferdes, Geburtshülfe und Anleitung zu ge-

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66