Titel:
Die Königliche Thierarzneischule zu Hannover in den ersten Hundert Jahren ihres Bestehens
Personen:
Günther, Karl Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN612822060/69/
60

freilich unter ganz eigenthümlichen Verhältnissen*), angestellt
wurde. Der geringfügige Stallraum reichte nicht aus, und da der
umfassende Neubau in Aussicht stand, behalf man sich mit Interims-
bauten. Am Hauptgebäude wurde ein Stall für 7 Pferde und auf dem
Hofe ein Bretterschuppen mit 8 Ständen aufgeführt (1847), so dass
nunmehr 22 Pferde untergebracht werden konnten. Die Ställe waren
immer voll besetzt und dadurch die sorgfältig benutzte Gelegenheit
zu ausgedehntem klinischen Unterricht gewonnen. Mitte August
1849 wurde der erste definitive Neubau, das Anatomiegebäude, und
am 19. November 1850 der zweite, die s. g. Operationshalle, in welcher
in 7 Boxes Raum für 14 Pferde, ein geräumiger Operationsraum
und Wärterzimmer vorgesehen waren, überwiesen. Die zur Klinik
dienenden Interimsbauten, welchen der frühere Anatomieraum und
auch das in den Wirthschaftsräumen eingerichtete Auditorium bei-
gegeben waren, mussten wegen der starken Frequenz beibehalten
werden, so dass nun Raum für über 40 Pferde vorhanden war und
ein Hülfswärter angenommen werden musste. (Die Interimsräume
wurden bis zur Uebergabe des an der nordöstlichen Seite des Klinik-
hofes befindlichen Stallgebäudes (Juli 1855) beibehalten.)

Ostern 1849 gewannen die Abgangsprüfungen den Charakter
der Staatsprüfungen, bei denen von nun an regelmässig (bis 1869
die neue Prüfungsordnung erschien) ein Regierungs -Commissarius
(bis 1858 Hofrath Prof. Dr. med. Krause) den Vorsitz in der aus
den Lehrern der Anstalt gebildeten Prüfungs-Commission führte.**)

1851 wurde ein dreijähriges Studium vorgeschrieben,
die Unterrichtsgegenstände wurden auf sechs Semester
vertheilt und die Schulgesetze dem Vorschlage des Directors (Rescr.
vom 24. Juni 1848) gemäss abgeändert. Zugleich wurde vom Mini-
sterium eine von der Landdrostei ausgearbeite Schulordnung er-
lassen, die erste seit Bestehen der Anstalt.

*) Der Director hatte den Schuldiener, welcher Anatomie- und Hospital-
wärter in einer Person sein sollte, gegen jährliche Vergütung von 60 Thaler zu
halten (cfr. Rescr. vom 24. Nov. 1847).

**) Die Prüfung dauerte für jeden Candidaten sieben Tagen und umfasste
20 verschiedene Branchen der Wissenschaft (cfr. Rescr. vom 25. Januar 1850).

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66