Titel:
Geschichte der K[öniglich] B[ayerischen] Zentral-Tierarzneischule München, 1790 bis 1890
Personen:
Hahn, Carl Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN613128303/219/
Mitwirkung
in allgemeinen Veterinärangelegenheiten.

im allgemeinen Teile in der Schilderung der Periode von
1790 bis 1810 angeführt worden ist, dass der erste dirigierende
Professor der Zentral-Tierarzneischule, Dr. Will, im Jahre 1786 als
oberster Tierarzt für Bayern aufgestellt war, nach seiner Berufung
nach München an die 1790 gegründete Schule als Medizinalrat und
erster Professor die Funktionen als oberster Tierarzt fortführte, indem
ihm das Referat über die Viehseuchen sowie die Behandlung derselben
übertragen war, so blieb solches Referat doch ihm und dessen Nach
folger, dem Professor Dr. Schwab, als 1810 die Stelle eines Landes
tierarztes aufgehoben wurde und erst Dr. Will und nach dessen Tode
Dr. Schwab, dieser bis 1851, beratendes Mitglied des Obermedizinal-
Kollegiums, später (1828) Obermedizinalausschusses wurde, wenn
auch denselben die Behandlung seuchenkranker Tiere des Landes nicht
mehr oblag.
Eine solche ausserhalb der Schule im Landesinteresse wirksame
Tätigkeit in Bekämpfung von Tierseuchen fiel nur mehr dem Professor
Hahn in den Jahren 1865 bis 1870 zu, in welchen derselbe bei der
verschiedenen Ortes ausgebrochenen Rinderpest in Bayern im Auftrage
des K. Staatsministeriums des Innern teils als Leiter, teils als Beob
achter der veterinärtechnischen Bekämpfungsmassregeln an den Seuchen
orten zu wirken hatte.

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66