Titel:
Der Pferdeliebhaber
Personen:
Oeynhausen, Boerries Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN629726159/24/
3. Das Ar mb ein; dasselbe verbindet sich mit dem untern, rückwärti
gen Ende des Querbeines, und reicht bis zur ersten Reihe der Knieknochen.
Am obern ist nach rückwärts ein Knochenfortsatz (Höcker) angebracht, der
dazu dient, um darüber laufenden Sehnen und daran befestigten Muskeln
mehr Hebelkraft zu geben und Ellbogön genannt wird.
4. Das Vorderknie, auch nur Knie genannt, indem es am Hintertheil
eigentlich kein Knie gibt; es besteht aus 7 Knochen, die durch Bänder
untereinander verbunden sind. Sechs liegen, je drei und drei, in zwei Rei
hen übereinander, der siebente liegt allein hinten und heisst das Flügel
oder Hakenbein.
5. Das Röhrbein, Schienbein, hie und da auch Unterarm genannt,
sammt den beiden an der hintern Seite angebrachten Griffelbeinen.
6. Das Fesselbein; es verbindet sich mit seinem oberen Theile am
untern Ende des Röhrbeines und hat eine schiefe Richtung von hinten
nach vorn. An der hintern Seite desjenigen Gelenkes, wodurch sich diese
beiden Knochen miteinander verbinden, das Köthengelenk genannt, liegen
die Gleichbeine.
7. Das Kronenbein, von dem ein kleiner Theil in den Hornschuh
herabreicht.
8. Das Hufbein und
9. das Strahlbein, welches hinter dem Hufbein und unter dem Kro
nenbein liegt.
Das Brustbein bildet die untere feste Grenzlinie des Brustkor
bes ; es liegt zwischen den Vorderbeinen und an dasselbe befestigen sich
von jeder Seite 9 Rippen, wodurch der Brustkorb gebildet wird.
Die Rippen sind alle mit ihren obern Enden an den Rückenwirbelbei
nen befestigt; nach unten sind die neun ersten oder vordem an dem Brust
bein angewachsen und heissen wahre; die neun andern sind unter sich
durch Knorpel verbunden und heissen falsche Rippen.
Das Becken- oder Kreuzbein dient dem oberen Theile des Hin-
tertheiles zur Grundlage und besteht aus: dem Dar m - oder Hüftbein,
dem Sitz- oder T r a g b e i n und dem Schambein.
Die Knochen der ganzen Hintergliedmasse sind folgende:
1. Das Oberschenkel- oder Backbein. Es verbindet sich mit
seinem rückwärtigen, obern Theile an dem Becken durch ein Nussgelenk,
die Pfanne genannt, und es ist dieses das einzige am ganzen Hintertheile,
wodurch es dem Pferde möglich wird, mit einem Hinterfuss seitwärts über
den andern zu treten. Die Richtung des ganzen Beines ist schräg von hin
ten nach vorwärts; cs verbindet sich unten mit dem:
o*

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66