Titel:
Der Pferdeliebhaber
Personen:
Oeynhausen, Boerries Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN629726159/419/
Krejssig, die landwirtschaftliche Pferdezucht1844; ein sehr gutesWerk.
Justinus; allgemeine Grundsätze zur Vervollkommnung der Pfer
dezucht 1818; ferner
Johann Christoph Justinus, weil. k. k. Hofgesttttt- Inspektors hin
terlassene Schriften über die wahren Grundsätze der Pferdezucht, über
Wettrennen und Pferdehandel in England nebst Aphorismen über das
Exterieur in besonderer Beziehung auf Zuchtthiere. Herausgegeben von
Carl Appel von Kapotzäny; mit Anmerkungen versehn von Josef Hör
mann 1830; diese beiden Werke sollten in der Büchersammlung eines
gebildeten Pferdemannes nie fehlen.
Th. Träger, Studien und Erfahrungen im Bereiche der Pferde-
künde. 1851. Enthält sehr beachtenswerte Mittheilungen.
Hering, Vorlesungen für Pferdeliebhaber mit 233 bildlichen Dar
stellungen auf 21 Blätter, gezeichnet von Baumeister 1834.
Hering, das Pferd, seine Zucht, Behandlung, Struktur, Män
gel und Krankheiten etc. aus dem Englischen mit Anmerkungen und
Zusätzen. Beide Werke sehr belehrend.
Hippologische Blätter, eine Zeitschrift für veredelte Pferdezucht,
herausgegeben vom Grafen von Holmer, erschienen in dem 1830-er
und 40-er Jahren, haben aber schon längere Zeit aufgehört; es fehlt
jetzt an derartigen Zeitschriften auch nicht.
Unter vielen andern das Pferd behandelnden Schriften muss ich
zwei kleine Werkehen erwähnen, die ich mit vielem Interesse gelesen
habe und zwar:
Redensarten und Manieren der Pferdehändler von Moses
Aaron 1839 und
Zustand der Pferdezucht, der Pferd ekenntn iss, des Pfer
dehandels, der Pferdearznei und Reitkunst in dem Jahre 1895; eine
Profezeihung vom Stallmeister Lämmergeier 1838.
Das neuste mir bekannte hippologische Werk ist von Dr. Carl Löff
ler, betitelt: Die Geschichte des Pferdes. 1863, dasselbe behandelt die
sen Gegenstand in der ausgedehntesten Weise von den ältesten bis auf
die neuesten Zeiten und verbreitet sich über die Pferdezuchten aller
Länder und Welttheile. Für den Fachmann ein sehr interessantes und
lesenswertes Werk.
Ueber Pferdedressur und Reitkunst sind in neuerer Zeit ebenfalls
sehr gute Werke geschrieben worden. Ich erwähne hiervon:
Andröe, Anleitung zur Reitkunst 1823, und von demselben Dres
sur des Campagnepferdes 1838.

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66