Titel:
Abhandlungen für Pferdeliebhaber und Thierärzte, besonders für Officiere, Güterbesitzer und Oekonomen
Personen:
Renner, Theobald Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN654066329/399/
391

Sprunggelenke sind, erfuhr ich an einem Pferde, welches eine
große vorn auf demselben (bog spavin der Engländer *),
der sogenannte Blutspath) hatte. Ich entleerte sie mehrmals
mit dem Gallentroikar, sowohl mit als ohne Anwendung des
Feuers; allein in spätestens 14 Tagen erreichte sie wieder
ihre vorige Größe, jedoch schneller nach dem bloßen Entleeren.
Ich kann nicht umhin hier einen Fall zut Bekräftigung dieser
meiner Behauptung mitzutheilen, welcher von der Richtigkeit
derselben überzeugen muß.

Ein Schmied hatte eine alte in der eigentlichen Kapsel
des Streckers befindliche, Seite 375 erwähnte Galle am Fessel
des Vorderfußcs dadurch wegzubringen gesucht, daß er den
obern Theil der aufgetriebenen überfüllten Kapsel nach ge-
machtem Hautschnitte mit der Pincette unter der Sehne her-
vorzog und förmlich ausschälte. Er schlug eine Auflösung von
Alaun in Essig und Branntwein vermittelst Lappen kalt um
das Fesselgelenk, die aber später, als Wundfieber und Entzün-
dungsgeschwulst eintraten, warm angewandt wurden. Unter
diesen Umständen ließ man zur Ader und setzte das Pferd
auf strenge Diät. Nach Beseitigung dieser Zufälle heilte die
Wunde und der häufige Gebrauch der Schwemme beendigte
die Cur, nach welcher die Galle verschwunden war, nichts-
destoweniger aber nach einigen Monaten, ungeachtet ein Theil
der aushauchenden Fläche der Synovialkapsel zwischen Sehne
und Röhrenbcin verloren gegangen war, wiederkehrte. Ich
bemerke noch, daß die Gefahr dieser gewagten Operation
offenbar dadurch vermindert wurde, daß diese Galle durch
Uebersüllung einer Kapsel gebildet war, welche nicht eine vor-
stehende Sehnenrolle eines Knochens, sondern das nachgiebige
vordere Band des Fesselgclenkes (das sogenannte Kapselband)
überkleidet und bloß oben etwas am Röhren- und unten am
Fesselbeine anhängt.

Auch kehrte eine alte mit Lahmgehen verbundene ver-
härtete Fcsselgelenksgalle am Hinterbeine wieder, nachdem sie
dadurch weggebracht war, daß man auf ihr einen Schnitt

*) Die Uebersetzung dieses Wortes durch Bugspath scheint mir mi»
passend.

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66