Titel:
Encyklopädie der gesammten Thierheilkunde und Thierzucht ; Achter Band (Pferdescheere - Rysz)
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN671000284/71/
Drogen. Droguen. Arzneiliches Roh
material.
Dropax. Harzpflaster.
Drupae. Baccae. Beeren. Fructus oder
Galbuli.
Ebulliren. Aufwallen, nur 1—2mal
aufsieden lassen. Ebullition.
Eclegma. Linctus. Lecksaft (Looch).
effervescens. Aufbrausend.
Eläosaccharum. Oelzucker (1 Tropfen
eines wohlschmeckenden ätherischen Oeles
mit 2 g Zuckermehl mischen Aethevoleosac-
charum).
Elixir. Elixirium (arab. al-ecsir).
Jetzt Tinctur oder Mixtur. (Eliquare, mehrere
Stoffe zusammen mit Spiritus, Aether oder
Wasser ausziehen).
Elutriatio, elutriare. schlemmen.
Empasma. Streupulver. Pulvis ad-
spersorius.
Emulsio. Mischung unlöslicher Körper,
z. B. Oel mit schleimigen Mitteln zu einer
milchähnlichen Flüssigkeit.
Enema. Klystier. Klyster. Clysma.
Epistomata. Pfropfen, Stöpsel.
Essentia. Essenz. Weingeistiger Auszug.
Jetzt Tinctur.
Evaporare. Abdampfen.
Exprimere. Auspressen, expressus,
ausgedrückt.
Exstinguere. Fein vertheilen, z. B.
metallisches Hg.
Fasciculus. Ein Bund, Armvoll.-
fervidus. Heiss, (calidus, warm, frigi-
dus, kalt.)
fictilis. Irden (bei Gefässen).
Fomentatio (fovere, wärmen), feucht
warmer Umschlag, Bähung. Fomentum oder
Fötus, die dazu benützte Flüssigkeit. Ein
trockener, warmer Umschlag heisst Fomentum
siccum. (Epithemahumidaist synonym und
bedeutet ebenfalls jeden feuchten Umschlag.)
Formula, Arzneiform. Formulare,
Receptirkunde.
Frustum, ein Stück. Frustulum, Stück
chen.
f u m a n s, rauchend. Fumigatio,
Räucherung.
fusus. Gegossen.
Galenische Präparate. Einfache Arz
neien, aus der alten galenischen Zeit (2. Jahrh,
n. Chr.) stammend; die aus vielen Mitteln
zusammengesetzten heissen wohl auch spagyri-
sche Präparate.
Gaza. Gaze. Mull. Gaza ligaminale. Ver
bandmull.
Glycerolatum. Mit Glycerin herge
stelltes Präparat.
Granula. Streukügelchen. Kleine Pillen.
Buccellae.
Granuläre. Pulverisiren einer geschmol
zenen Substanz durch Schütteln mit Wasser,
z. B. Phosphor. Granella oder Pulvis gra-
nulosus, körniges Pulver.
Hau stus. Tränkchen. Abgetheilte Dosis
einer Mixtur.
Impluvium. Douche in Regenform. Bad
mit Brause.

Incompatibilität. Chemische Unver
träglichkeit zweier Arzneimittel.
Infricationes. Einreibungen. Inunc-
tiones.
Infusio. Uebergiessung mit kochendem
Wasser. Infusum.
Insoliren. An der Sonne trocknen.
Inspergirpulver. Einstreupulver. Auch
Adspergirpulver.
inspissatus. Eingedickt. Besonders von
Säften.
Instillatio (Stilla, Tropfen). Einträu
felung.
Insufflatio. Einblasen.
Inunctio (ungere, salben). Einreibung.
Infrictio.
Julapium. Julep. Süssschmeckende
Mixtur. Saccharolat.
Lamella. Blättchen, lamellatus, in
Blättern.
laevigatus. Geschlemmt.
Lagena. Eine Flasche.
Ligamentum laneum. Flanellbinde.
Limare, feilen, limatus, gefeilt.
limpidus, wasserhell.
Linctus. Schlecke. Lecksaft. Pinselsaft.
(Eclegma. Looch.)
Li nt. Pflücksei. Zupsel. Charpie.
Linteum, Leinwand. L. boratum,
Borlint.
Liquefacere, verflüssigen. Liquefac
leni calore, verflüssige es über leichtem Feuer.
Liquor. Flüssigkeit; gleichbedeutend
mit Solutio, Lösung, liquidus, tropfbar flüssig
Litus. Pinselsaft. Litus oris, zum
Auspinseln der Mundhöhle.
Looch. Lecksaft. Lecke. Schlecke.
Pinselsaft.
Lotio (lavare, waschen). Waschmittel.
Lavacra. Bad. Waschwasser.
Maceratio. Kalter Auszug eines Arz
neimittels.
Malaxare. Zusammenkneten (von Pflaster
bestandtheilen).
Manipulus (manus, Hand; pleo voll).
(Etwa 20—30 g.)
Marcum. Ein Markstück. (Grössenbe
zeichnung.)
Massa. Die Masse z. B. bei Pillen, Lat
wergen (Massa pilularum).
Mellago. Eine Arznei von Honigcon-
si stenz.
Mellitum. Eine mit Honig gemischte
Arznei.
Menstruum. Flüssigkeit zur Aufnahme
medicamentöser Substanzen.
Mensur. Ein kalibrirtes Gefäss als Mess
instrument für Flüssigkeiten.
Mica panis. Frische Weissbrodkrume
(zur Bereitung von Pillen).
Mixtura. Mischung mehrerer flüssiger
Arzneikörper.
M. agitanda, Schüttelmixtur. M. con-
tracta. Einzelgabe in Tropfen.
Moratorium. Der Mörser.
Morsuli. Morsellen. In Zucker ge
schmolzene Arznei.
Mucilago. Dicker Schleim.

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66