Titel:
Encyklopädie der gesammten Thierheilkunde und Thierzucht ; Neunter Band (S - Stallspringer)
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN671000365/459/
mögen mit der Intensität der Beleuchtung
schwankt, wird in dem von Bell 1880 erfun
denen „Photophon“ zur Hebertragung von
Tönen mittelst des Lichtes auf weite Distan
zen verwendet.
Selenverbindungen, chemische Kör
per, welche das seltene Selen führen,
z. B. das Selendioxyd, Se0 2 , welches beim
Verbrennen von Selen in langen Nadeln
sublimirt: Selen Wasserstoff, SeH,, ein farb
loses, widerlich riechendes Gas von gifti
ger Wirkung. Andere Verbindungen sind das
Selenkalium, K 2 8e, und das Selennatrium,
Na.Se. Am häufigsten finden sich Verbin
dungen von Selen mit Schwefel (so z. B.
auf Volkano) und mit Metallen; zu letzteren
gehört das Selenblei, welches sowohl künst
lich als graue poröse Masse durch Zusammen
schmelzen von beiden Körpern erhalten werden
kann, wie auch natürlich namentlich in
Clausthal am Harz als Clausthalit vorkommt,
und das leicht zersetzbare Selengold Au a Se 3 .
Blaas.
Selenäthyl, Aethylselenid, C 4 H 10 Se. Man
destillirt eine Lösung von Selennatrium, Na.,Se,
mit äthylschwefelsaurem Kalium (C 2 H 5 . S0 4 K).
Das hiebei sich bildende rohe Aethylselenid
wird mit Aetzkalilösung und etwas Phosphor
destillirt. Das Selenäthyl ist eine nicht un
angenehm riechende Flüssigkeit, die bei 108°
siedet und in Wasser unlöslich ist. Die Lösung
des Aethylselenids in verdünnter Salpeter
säure gibt mit Salzsäure einen Nieder
schlag von flüssigem Selenäthylchlorid,
(C,H 5 ) 2 SeCl 2 . Mit Aethyljodid verbindet sich
das Aethylselenid zu krystallisirtem Tri-
ätbylseleninjodid, (C a H 5 ) 3 SeJ. Loebisch.
Selenmetalle, s. Selenverbindungen.
Selibra (von semis, halb; libra, das
Pfund), das halbe Pfund. Anacker.
Selimskörner. Der Negerpfeffer oder
Guineapfeffer, die Frucht der AnonaceeHab-
zelia aromatica (früher Piper guineense
genannt), welche als Aschantipfeffer in
Handel kommt und jetzt ein wichtiges Stoma-
chicum auch bei uns zu werden beginnt. Ver
wechselt darf dieser Pfeffer nicht (wie ge
wöhnlich) werden mit den röthlich glänzenden
Samen, welche Selimskörner heissen und von
Habzelia aethiopicum abstammen. Vogel.
Selinum palustre. Sumpfsilge, Umbelli-
fere L. V 2, unserer Wiesen und Wälder. Sie
muss zu den Giftpflanzen gerechnet werden
und ist besonders den Schafen gefährlich, bei
denen Darmentzündung und Blutharnen als
Folge beobachtet worden ist. Vogel.
Sella (von sedere, sitzen), der Sitz, der
Stuhl, der Sattel. Anacker.
Sellaginelleae, Sellagines, Gefäss-
Kryptogamen meist wärmerer Zonen (L SXIV. 1)
mit Makro- und Mikrosporen in Sporangien
oder es sind moosähnliche Landpflanzen mit
schuppenförmigen Blättern, wie das Brach
senkraut, Isoötes und die Selaginellen,
wie sie zur Ausschmückung von Blumentischen,
Aquarien u. s. w. dienen. Vogel.
Sellerie. Apium graveolens, Eppich
(Umbellifere L. V. 2), cultivirte Salzpflanze,

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66