Titel:
Untersuchungen über die Erkenntniß, Ursachen, Behandlung der Entzündung und ihrer Uebergänge bey den nutzbaren Haussäugethieren
Personen:
Hayne, Anton Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN672223104/335/
KrankheitsSchema.

Alle, sowohl äußerlichen, so wie auch innerlichen Krankheitsformen bestehen aus einem oder mehreren Grundleiden, die entweder in den Drganen der Bildung, Bewegung und Entzündung ihren Sitz haben,
und meistens in Folge besonderer Anlagen, durch die nur örtlich zu beleidigen vermögenden mechanisch-, chemisch- und dynamischen Schädlichkeiten örtlich entstehen, die die Thätigkeit und den Berkehr mit den '

Lebensbildungen: Licht, Luft, Wärme, Feuchtigkeit, Nahrung», s. w. trüben, und dadurch Krankheit, und selbst den Tod begründen.

G r u n d l e i d e n.
Gegend und Gebilde, die auf eine oder mehrere der angeführten Grundleidensweisen krank sind , und ihren Austand durch gestörte Verrichtungen ihres ihnen zukom- menden Geschäftes klagen. l. Blutorgasmus. 2. Blutcon- estion. 3. Entzündung. 4- Blut- rgießungen. In allen diesen Föt- en findet ein vermehrter Blutzu- nd verminderter Blutabfluß Statt. Abnorme Bildung nd Trennung horn- rliger Gebilde, be- ingt durch" kranke Verhältnisse der sie rnährenden Organe. Krankhaft vermehrte und ver- >nderte Schleimabsonderung, be- engt durch vorausgehende Ent- ündungen in de» Schleimhäuten. Krankhaft veränderte und ver- mehrte Absonderung in den I. serösen, II. fibrösen Häuten und lll. Aellengewebe. Bildung der Wafferergießung 1. in den Blasen, 2. Höhlen, 3. Säcke, 4- Aellen- gewebe, 5. in den Parenchym oder Substanz der Gebilde. Abnorme Ausschwitzung der ge- rinnbaren Lymphe und dadurch veranlaßten I. Verwachsung, 2. Auswüchse, 3. Berdichtung, I\. Versulzung, 5. Verdrehung, 6. Verfilzung, 7. Verknorplung, 8. Verknöcherung, g Versteinerung und sonstige Verbildung, (Mäle- nosen> u. s. f. Verhärtung und Erhärtung, und dadurch bedingte Aenderungen in der Größe, Form, Consistenz, Farbe und Störungen in der Be- wegung und Empfindung. Wurmerzeugung 1. zu Rund-, r. Haken-, 3. Saug-, 4. Band- und 5. Blasenwürmern. Jnsecten : 6. !Ostru5, Bremse. 6. Lausfliege. 7. Laus. 8. Floh. 9. Milbe. ic>. Zecke u. s. f. Eiterung. 1. Aneiterung, r. Vereiterung. Z.Auseitern. -i. Durcheitern. Verschwärung. An-, Aus-, Ver-, Durch- und Abschwören. Brand. Feuchter, heißer Brand, alsSterbezustand gangraena. Tro- ckener, kalter Brand, als wirkli- cher Tod. Sphacclus, mit gänzlich aufgehobener Bildung. Bewegung, und Empfindung. A, Verwundungen durch mecha- jnische, chemische oder dynamische Einflüsse. 1. Ausgehobener Zusam- menhang. 2. Getrennte Gefüge und Gewebe. 3. Zerstörung desGefügken und Gewebten, der Z-llenfaser, Muskelfiber und des Nervenbreys. X, Orlsverärd-rungen derKnochen- 1. An-, 2. Der- und 3. Ausren- kung. 4. Eingeweidedrüche. 5. Vor- falle. B. Ergießungen 6. von Blut 7. Magen-Darm. Inhalt. 8 Galle. 9. Harn. 10. Lust. 11 Ortsveränderung der Würmer und Jnsectenlarven. V°,wallende Mißverhältnisse in d-n drey Lebensseiten und Stö- rungen de« Verkehrs mit den Le- b-nSb-dingungen verursacht Krank- heit und Vernichtung des Lebens. ^Entziehung einer oder der andern .Lebensbedingung bewirkt Schein- tod und wirklichen Tod.
Leiden in den Organen der Empfindung.
a. Großes und kleines Gehirn, b. Adergeflecht, c. Drüsen, d. Höhlen. |i Gehirnentzündung. 3. "Rasen- er Koller. Nervensieber. l. 2. Fallsucht. Schwindel. Sta'ttigkeit. scheue, l. (Stab, Drehkrankheit, rnd Koller 3. d. l. 2. Dumm- u. s. f. Koller. Betäubung. Fallsucht. Lähmung. Schlagfluß. a. b. c. d. 1. 2, 3. 4. 5. 6. 7. 8. Koller. Blödsinn. Schlag- fluß. Lähmung. Blindheit. Taub- heit u. s. f. c. 4. Wasserscheue. [c. Dumm - Koller u. s. w. Drehekrankheit. Polycephalus Cocnurus cerebralis. Vielkopf- Geselliger Blasenwurm. Schlagfluß. Betäubung. Koller. Lähmung u. s. f. Schlagfluß. Betäubung. Koller. Lähmung «, s. f. A. Jeder Art. a. b, Schlagfluß. Betäubung. Lähmung. Raserey u. s. f. Operationen. Trepanation. Troiciren. a.b. 4.5. Hirnbruch. 6. Bluts extravasal. Schlagfluß. Betäubung. Fallsucht. Raserey. Lähmung. Licht. Wärme. Luft. — Empfin- dung. Bewegung.
a. Harte und 1). weiche Hirn- haut. c4 Sehenerven und Hügl. 1.2.3. Schlungfluß. Lähmung. >. Erstleiden des Kollers und der Drehkrankheit. c.SchwarzerStaar. Wie oben. Wasserkopf. Schwar- zer Staar. Schlagfluß. Wie oben. Wie oben. e. Schwarzer Staar. Warziger Awirnwurm. Filiaria papillosa. Wie oben. Wie oben. Wie oben. Hirnvorfall. Wie oben.
Augenlieder. 3. Rheumatische, catarrhalische, traumatische Augenstaupe. Augen- seuche. Räude. Contagiose, miasmatische, ca- tarrhalische Augenenlzündung. Au- genstaupe. Mondblindheit. III. Augenglicd Ordern. 7. 9. Augenentzündung. Augenlicdeitcrung. . Augenliedverschwärung. Augenliedanthrax u, f. f. A. Jeder Art. Operation. Hauch, schneiden. Scarificiren. laicht, — Empfindung. Bewegung.
Thränen-Werkzeuge. c>. -Drüse. I>. -Sack. c. -Gang, d. -Karun- kel. e. -Puncte. b. r. (!. e. 3. Snijüntunß™. Schleim- und Thränenflüsse. b. c. d. e. Verstopfungen, Ver- wachsungen. b. c. d. e. Verwachsung. Ver- stopfung. Thräncn-Fistel. Verhärtung der Thränendrüse. Thrä'nenfistel. Thränenfistel. Jeder Art, Augensistel-Operation Thränenüberfließen. I Licht. — Bildung. Empfindung.
Augenhäute, a. verbindende, 1) durchsichtige, Horn-, c. Regen bogen-, d. Trauben-, e. Glas- f. Nerven- und g. Aderhaut. 1 . 2. 3. in allen Hauten. 1 Hornhautflecken. a, Catarrhalische Augenleiden. b. c. d. g. Augenkammer-Was- sersucht. a. b. Hornhautftecken und Aus- wüchse. Kapselstaar. Sehelochver- la'ngerung u. Verschließung. Mond- blindheit. 2. Staphylom. Hornhautflecken und Auswüchse. 1. Filiaria papillosa. 1.2,3.4. EntjünbungSfolge. Verschwärung der a. b. c. X. Jeder Art. Staaroperalion. Vorfall des Glaskörpers. Linse. Regenbogenhaut. Augapfel. Ablö- sen der Traubenhaut. Licht. — Empfindung, s. Bewe- gung c. Bildung, b.
Augenfeuchtigkeitcn : die mS\ serige, b. die Krystall-, und c die gläserne Feuchtigkeit. ! 4. Trübungen. Treibung der wässerigen Feuch- tigkeit. Der Krystallfeuchtigkeit grauer Staar. Der gläsernen Feuch- tigkeit grüner Staar. a. Augenhöhlen-Waff-rsucht. 4. 7. c. grüner Staar. b. grauer Staar. Krystallstaar. Kapselstaar. 1. Filiaria papillosa. Vorfall der Linse, der gläserner Feuchtigkeit. Ausfluß der wäfferi. gen Feuchtigkeit, Licht.— Empfindung. Bewegung.
a. Aeußeres und b. inneres Ohr 3. Ohrenentzündung. 1. 2. Oh- rensausen , Taubheit. | Ohrräude. a. Ohrenfluß. Verdichtung des ! Ohrenschmalzes. b. l. Wasseransammlung. ! 3. Ohrenschmalzes, a. 1. 2. Angeborn erlangt, b, 3. die Ge: hörflüffigkciten. Jnsecten durch Hineinkriechen. a. Ohrgeschwär u. s. w. Ohrwurm u. s. f. Ohranthrar. X. Jeder Art. Operation. Wei- seln. Ohraufsetzen. Brennen. Aus- scheren. Blattern-Jmpfung ». s. f. Lust. Ohrfeuchtigkeit. j! Luft. -— Empfindung (Hören). iBewegung.
a. Nase. b. Nasengänge. Schnei derifche Haut. 3. Schnupfen. Strengel. S-bau- felkrankheit. Erstleiden der verschie- denen Drüsenirankheiten. Schleim- ausflüsse. Gute, bösartige, bedenkliche, ver- dächtige Drüse. Löserdürre. 2. Stad Hundestaupe. Strengel. Kehlfucht. 2. Nasenpolypen. ! Schafsbremse. Folge von Verletzungen. Akuter und chronischer Rotz. Lämmergrind. Löserdürre. Ero- sionen 3. Stad. , Apblen. Jeder Art. Operat. Nasenlöcher- aufschlitzen u. s. f. Luft. — Empfindung.
Maul, Fotzmaul, Lippen. a Schleimhaut. Ir. Zahnfleisch, c Speicheldrüse, d. Gaumen. a. b.‘c. d. l. gut - bösartiges iMaulwebe. Aungenanthrar. Rang- |?orn. Lämmergrind. Löserdürre ^Staupe, Wuth u. s. f. 1. Stad. Lämmergrind. 1 Maulwehe.Halsentzündung. Ga- j istrische Leiden. Hundswuth. Lä'm- ! l'rnergrind. Löserdürre. Staupe. 2 I !Skad. Gutartiges Maulweh. Marochät- tisches Wuthbläschen. I 8. Speichelgang. Steine. 4» Froschgeschwulst. c. Ohrspeicheldrüsen. Verhär- tung. Pseifeln. Östrus. Bösartiges Maulweh u.s.w. Bösartiges Maulweh. 3. Stad. Löserdürre. Erosionen. Gaumenanthrax. Rangkorn. X. JederArt. Operat. Aderlässen. Gaumenstechen. Lippenlähmung. Nahrung. — Bildung. Getränk.— Empfindung.
Zunge. | 2.3. a. Jungenenlzündung. Jun- ^gen^nthra^. Maulwehe. i. Stad. I b. Wie oben. Gutartiges Maulweh. 2. Stad. Maulweh. Ohrendrüsen - Verhärtung. ' Folge des Maulwehes der Verletzungen. Zahnfäule. Bösartiges Maulweh. Erosionen. Aungenanthrar. Zungenkrebs. Jeder Art. Operat. Wurmschnei- den. Zahne herausnehmen. Maul- räumen. Gitschen u. s. w. Aungkrroii.il. Znogerl-Hmnng. j 1 Nahrung. — Bewegung. Getränk. — Empfindung. Bildung. 1
II ->. Rückenmark b. und tesseJI 3’ Starrkrampf. Trabd-r- und r/Häute. uWetzerkrankheit. 3. Wuthkrank- 1/ Ijfieif. (Wasserscheue.) i. Stad. Starrkrampf. Gnuber-, Wetzer- Krankheit. Wuth. Kreuzlähme. Hundestaupe. 2. Stad. > | Starrkrampf. 2. <&tab. Kreuzdrehe, Trabberkrankheit. (Lenurcis cortebralis.) Vielkopf. | X. Jeder Art. Folge des Starr- krampfes. Overat. Eröffnung des Rückenmarkcanals. 6. Starrkrampf. Luft. — Bewegung. Nahrung. — Liidung. Getränk.
Leiden in den Organen der Bewegung.
a, Rachenhöhle, b. Lustsäcke. I 3. Halsentzündung. Drüse. iBräune. Kehlsucht. I. Stad, meh- rerer ansteckender Leiden. > I Catarrhalische Halsentzündung u> s. w. b. Schleimansammlung | III. Seröse Halsentzündung. Krup.Bräune.h. 4, der Schleim- häute der Luftsäcke und ihres In- halts. ^Verhärtung der Mandeln. a. b. Schafbremse. Ostrus-Ovis. a. b. Eiterung nach Hals- entzündungen. a. Halsverschwärung. Bösar- tiges Maulweh und Drüse. a. Halsanthrax bey den Schweinen. X. Durch Schlingen verletzender, harter Körper u. s. f. Operat. Luft- sackeröffnung. i a. Nahrung. — Bewegung, a. Ge- stank.— Empfindung. 1>. Luft. — Bildung.
i! Kehlkopf. 3. Halsentzündung. Kehlfucht- Hundswuth u. s. f. i. Stad. Husten. Krup. a. b. 8. pfeifender Dampf. Östrus. Luftröhrenschwindsncht. Rotz. Halsanthrax. Aller Art. Oper. Entfernung. Fremde Körper. Kehlkopfschnitt. Der Zungenbeis und der Knor- peln harte und feste Körper. Luft. — Bildung.
a. Luftröhre, b. Luftröhren- zweige. c. Aeste, d. Lustbläschen. 1 Entzündungen der Luftwege, als a. b. c. d. e. Erstleiden der Hunds? wüth, Rinderpest, Lungenseuche rc. ! ! Husten. Erstickung. • Schafrotz. Krup. Dampf. d. e. Convulsi- vischer Husten. Wurmige Lnngensucht. Stron- gilus filliaria. Warziger Awirn- wurm. filliaria papillosa» Eitrige Lungensucht. Liingenfäule. Brand der Luftwege. Halsanthrax. Aller Art. Oper. Luftröhrenschnitt. Feste und flüssige Körper aller Art. Luft. — Bildung. —- Bewegung.
i [ a. Lunge. Ir. Brusthöhle. Lungenentzündung. Congestio? neu. 4> Blutergiesiung. Erstes ^Stadium der Lungenseuche. Wurm- ^Lungenseuche u. f. f. Catarrhalische Lungenentzündung. Husten. Lungenseuche. Schleimichte Löserdürre. Schafrotz. 2. Stad. Lungen-, Brusthöhlen-, Brust- sack - Wassersucht. Lungenseuche , feuchte. 3. Fleischig- Lunge. Lungenver- wachsungen. Lungenftuche, harte, trockene. Lungenknoten. Lungenseuche, knotige. Wie oben, und?ol!cepbalus gra- nulosus. Gemeiner Hülsenwurm. Eiterbrust. Lungenftuche > eitrige. Lungensucht. Wie oben. Lungenftuche, jauchige. Lungenbrand. Lungenanthrax. A. Aller Art. Operat. Bruststich. Unterbindung der Blutgefäße. X, Luft- und Wassergeschwulst der Lunge. B. Blut. Eiter. Luft u. s. f. Ergießung. 1 Luft. — Bildung.
a. Brustfell. 1>. Herzbeutel. I a. Brustfellentzündung. Seiten- jstich. b. Herzbeutelentzündung. a. Brustwassersuchl. b. Herz: beutelwassersucht. a. 2. Franzosenkrankheit. Franzosenkrankheit. Perlsucht. Wie oben. Franzosenkrankheit. Magere Franzosenkrankheit. Magere Franzosenkrankheit. Brand nach Verletzungen.! Aller Art. Operat. Eröffnung des Herzbeutels. i. Blut-, Eiter- , Lymph-Ergie- ungen im Herzbeutel. Lust. —Bildung. Bewegung.
a. Herz- und Blutgefäße, !>. c. Aorta, Hohladern. i Herz- und Gefäßentzündungen. - Herzbeutel-Brustwassersucht. a. b. c. Ausschwitzungen an der Oberfläche, polypöse Blutgerin- nungen, als Products des Todes. 8. 7. der Klappen, Dampf. Hytatis sina. A. Aller Art. a Schlagadergeschwülste. Krampf- dern. Blutschlag. r Nahrung. (Blut.) — Ernah- ung. Bewegung.
1 Awergfell und sonstige Brust- > gebilde. Awergfellentzündung. Brustwassersucht, 1. Dampf. 2. Stiersucht u. s. f. Wie oben. X. Aller Art. t U Baucheingeweide und Flüssigkei-H en in der Brusthöhle, und soi Luft. — Bildung. Bewegung, mgekehrt. ‘ ||
! . 1

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66