Titel:
Einleitung in die Pathologie
Personen:
Hedwig, Johann WikipediaLudwig, Christian Gottlieb Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN677751826/140/
32t Zweyter Theil. IV. Capitel.
der festen Theile und die Schwäche des Nerven
systems; also verschiedene Symptome als unter«
einander gestochtene nächste Ursachen. Und man
heilt die zusammengesezte Krankheit, nachdem die«
se gehoben sind.
§. i8-.
Weil demnach die nächste Ursache, und die
von ihr herrührende Krankheit, mitten inne stehen«
de Veränderungen eines kranken Menschen dar«
stellt, nehmlich zwischen den Ursachen und Wirkun«
gen der Krankheit : so verfährt man bey ihrer
Untersuchung auf gedoppelte Weise; analytisch
und synthetisch. Denn die vom Kranken selbst
oder seinen Freunden erzehlten, oder vom Arzte
wahrgenommenen Symptome, führen uns auf
die kranke Anschickung, welche aus der von den
Ursachen herrührenden Veränderung entsteht.
Auf eine andere Weise aber untersucht ein Arzt
die vorhergegangenen Ursachen, indem er auf dir
ehemahlige Lebensart zurücke sieht, und nach Maß«
gebung derselben zur Einsicht der nächsten Ursache
und der Krankheit selbst gelangt §. 12- Will
er also seine Kunst wissenschaftlich vollführen: fr
muß er mit der äussersten Sorgfalt dahin bedacht
seyn, daß er dieses, gleichsam als den Mittelpunkt
aller Veränderungen, die sich bey dem Kranken
ereignen, genau treffe, und von den übrigen unter
der so grossen Menge von Begriffen unterscheide.
Der

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66