Titel:
Einleitung in die Pathologie
Personen:
Hedwig, Johann WikipediaLudwig, Christian Gottlieb Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN677751826/143/
Von den Symptomen überhaupt, izi
Diese könnte man etwa die Symptomen des Le»
bens oder die thätigen nennen.
§» 193»
Bisweilen finden sich zu einer aus ihren Nr»
fachen entstandenen, entwickelten und weitergegan»
genen Krankheit, neue und von den ersteren gänz»
sich verschiedene Ursachen, die sie entweder ver»
starken, oder eine andere Krankheit erregen, wel»
che mit der anfänglichen auf gleiche Weise fort»
geht. Sie werden hinzuschlagende Ursachen, oder
hinzuschlagende Krankheiten genannt. Vielleicht
könnte man sie auch Epigenomenen heissen, wenn
dieses Wort in den Schriften der Alten nicht in
zweydeutigem Verstände vorkäme *).
*) Wiewohl man nach der Meynung des FoesiuS in der
Lekonomie des HixpocrateS die Epigenomenen Kran'hei,
t«n nannte, welche, obgleich die erste Beschwerde bleibt,
hinzukommen und gleichsam einen Zusatz ausmachen: so
werden dem ohncrachtct auch diejenigen bisweilen mit
eben dem Namen belegt, welche nothwendiger Weift mit
der Krankheit vergesellschaftet sind.
§. 194.
Symptomen sind also km engern Verstände
diejenigen verlezten Verrichtungen, welche aus der
widernatürlichen Anschickung der festen oder
fiüssigen Theile des Körpers, oder beyder zugleich,
entstehen. Vermöge dieser Bedeutung bestehen
sie demnach in Zufällen oder Wirkungen, welche
bon einer Ursache abhängen. Und gleichwie die,.
I 2 um

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66