Titel:
Handbuch der speziellen Pathologie und Therapie für Thierärzte und Landwirte
Personen:
Dieterichs, Joachim Friedrich Christian Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN685363546/35/
Erste Ordnung.
Krankheiten des BewegnngSlebenS.

§. 40. Diese Krankheiten sind hauptsächlich in gestörter,
oder veränderter Bewegung begründet, daher erscheinen die Be
wegungen (Pulse, Erpansionen und Contractionen) im Gefäßsy
stem vermehrt oder verringert, stärker, oder schwächer, oder sie
sind kaum bemerkbar und alle diese Bewegungen geschehen un
willkürlich.
H. 4l. Der Inhalt der Blutgefäße, das Blut, ist in
Krankheiten, sowohl in Hinsicht der Menge, als seiner Eigen
schaft nach verschieden, entweder ist das Blut zu reich, oder zu
arm an Faserstoff. Im ersten Falle schäumt es beim Aderlässen
und gerinnt schnell und zu einer gleichförmigen festen (gleichsam
sulzigen) Masse, oder es setzt sich obenauf eine feste Schicht
von Faserstoff, welche man die wahre Speckhaut nennt, ab
und scheidet in diesem Zustande kein, oder wenig Blutwasser aus.
Solches Blut ist klebrig, klebt die Fingern zusammen und
hat überhaupt große Neigung zum Gerinnen.
§. 42. Ein solcher Zustand kommt vorzugsweise bei der
Vollblütigkeit (Plethora) vor, welcher also in einer erhöheten
Irritabilität und Arteriosität, sowohl in Menge als Qualität
des Blutes besteht und welcher nach zu guter Ernährung, bei
jungen kräftigen Thieren allermeist zu entstehen pflegt.
$. 43. Die Vollblütigkeit gibt sich durch einen starken,
vollen Puls, lebhaftes Benehmen des Thieres, Neigung zu Con-
gestionen bei demselben, zu Entzündungen und Blutungen zu
erkennen.
Sie geht leicht in Entzündung einzelner, besonders gefäß
reicher Organe, eben so in nervöse und venöse Krankheitsformen,
Dieterichs Pathologie. ^

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66