Titel:
Praktische Arzneimittellehre für Thierärzte
Personen:
Hertwig, Carl Heinrich Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN734635443/30/
regelmässigen Gebäude verbunden werden. — Leider
ist jetzt die Thierarzneikunde noch sehr arm an wirkli
chen, ächten Erfahrungen über die Wirkungen der Arz
neimittel auf unsere verschiedenen Hausthiere, und die
Arzneiwirkungslehre zeigt daher noch grosse Lücken und
Mängel, besonders im Vergleich zu den übrigen beiden
Theilen der Arzneiwirkungslehre, welche durch ihre Hülfs-
wissenschaften (Naturgeschichte, Botanik, Chemie u. s. w.)
einen hohen Grad von Vollkommenheit erreicht haben.
§■ 35.
Aber auch in ihrer jetzigen Unvollkommenheit ist
die Lehre von den Arzneiwirkungen für den praktischen
Thierarzt einer der wichtigsten Theile seines nöthigen
Wissens, weil sie die Einsicht in die innere Beschaffen
heit des Heilungsprozesses sehr wesentlich fördert, und
zugleich die Gründe lehrt, warum und wie in jedem
Krankheitsfälle gerade das eine oder das andere einzelne
Mittel, welches durch die therapeutischen Indikationen
nur im Allgemeinen angedeutet werden kann, anzuwen
den ist. Sie setzt daher bei der Auswahl der passenden
Arzneimittel dem Zufall, dem Schwanken und der schäd
lichen Willkühr Grenzen, und ihre Kenntnifs hat somit
einen unmittelbaren und sehr grossen Einfluss auf die
Zwecke und Erfolge der praktischen Thierheilkunst.
§. 36.
Die Arzneiwirkungslehre umfasst zwei Theile, näm
lich einen allgemeinen oder theoretischen, und
einen speziellen oder praktischen Theil.
a) Die allgemeine Arzneiwirkungslehre beschäftiget sich:
1) mit der Darstellung der Kräfte und Wirkungen
der Arzneimittel überhaupt (Theorie der Arz-
neiwirkun gen);
2) mit der Classification oder Eintheilung der
Arzneimittel, und
3) mit den Quellen und der Geschichte der
Arzneimittellehre.

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66