Titel:
Praktische Arzneimittellehre für Thierärzte
Personen:
Hertwig, Carl Heinrich Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN734635443/621/
erregend, ist aber gröfstentheils noch nicht genügend hi
seinen Wirklingen erforscht. Bei der Staupe der Hunde*
hei Mangel an Wehen zur Zeit der Geburt und dergl.
ist der Safran als Arzneimittel empfohlen, aber viel su
theuer und durch andere Mittel zu ersetzen.

Achte Klasse.
Chemisch-ein fache Arznei Stoffe.
§. 495.
Die wenigen Arzneimittel, die man mit einigem Grunde
als chemisch einfache Stoffe betrachten kann und die sieh
unter keine andere Klasse, nach der hier gemachten Ein
teilung der Arzneimittel bringen lassen, sind der Schwe
fel, der Phosphor, das Chlor, das Jod, und einigerma
ssen auch (als Vehikel des Kohlenstoffes) die Kohle.
Diese Stoffe sind sich in niehrern Eigenschaften ein
ander ähnlich, und in ihren Wirkungen auf den Thier
körper kommen sie mit einander darin überein, dass sie
vorherrschend die Bildungsthätigkeit und die Mischung
der Säfte verändern; aber in der Art, wie sie dieses
tun und überhaupt in der Art ihrer Wirkung weichen
Sle doch wieder bedeutend von einander ab, so dass
sich in pharmako - dynamischer und in therapeutischer
Hinsicht etwas Näheres im Allgemeinen nicht ange
ln lässt,
k Schwefel, Sulphur. — (Zum thierarzneilichen Gebrauch: Stan
gen- oder Rosaschwefel, Sulphur crudum s. vulgare
s. cahallinum.
§, 496.
Wird der Schwefel in kleinen Gaben Und nur eirt-
jtial einem Thiere eingegeben, so verursacht er gewöbn-
"t keine Spur einer bemerkbaren Wirkung; wird aber
hftvtdg Arzneimittellehre, 39

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66