Titel:
Praktische Arzneimittellehre für Thierärzte
Personen:
Hertwig, Carl Heinrich Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN734635443/651/
639

sen; es wird dadurch oft in kurzer Zeit der Ausfluss ge-
bessert und vermindert, und die Zertheilung der etwa
vorhandenen Drüsenanschwellungen sehr befördert. Selbst
hei dem frisch entstandenen Rotz hat man diese günstige
Wirkung und Heilung der Geschwüre erfolgen sehen l). —
Gegen verjauchende Lungenknoten und gegen chroni-
sche Druse kann ich die heilsame Wirkung bestätigen.
Waldinger hält bei letzterer Krankheit das Einalhmen
des Kohlenpulvers zugleich für ein Prüfungsmillel dar-
über, ob Heilung noch zu erwarten sei, oder nicht; denn
wenn mit 8 bis 10 Tagen keine auffallend günstige Ver-
änderung erfolgt, oder wenn auch der Ausfluss einen
oder 2 Tage vergeht, später jedoch wieder erscheint, so
schwindet die Hoffnung zur Heilung.

Aeufserlich benutzt man das Kohlenpulver als absor-
birendes und gelind erregendes Mittel bei allen unreinen,
stark jauchenden, stinkenden Wunden und Geschwüren,
besonders bei dergleichen Wiederrüstschäden, Satteldrük-
ken, Krebsgeschwüren, bei dem kalten R ran de u. s. w.

§. 518.

Man giebt innerlich das Pulver der frisch ausgeglü-
heten Kohle für Pferde von fß bis Zj, für Rindvieh von
Zj bis Zjj, für Schafe und Schweine von zj bis zjjj und
für Hunde von gr. x bis gj, — in Zwischenzeiten von 2
bis 4 Stunden. Die Anwendung geschieht in Pillen und
Latw ergen, bei Schafen auch in Lecken und bei Schwei-
nen im Getränk. Nach Umständen setzt man der Kohle
noch bittere, aromatische oder adstringirende Mittel,
Schwefel, Kochsalz, narkotische und andere Mittel zu.

Um den Kohlenstaub einalhmen zu lassen, schüttet
man 6 bis 8 Unzen von frisch geglüheter und fein pul-
' erisirter Kohle in einen nicht zu dichten Futtersack oder
sogenannten Fressbeutel und hängt denselben des Tages
2 bis 3mal, jedesmal durch 5 bis 1 Stunde lang so an

') Z. B. Giesker, in Veterinär-SeUkabets Skriftcr, 3 Deel,
S. 399.

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66