Titel:
Praktische Arzneimittellehre für Thierärzte
Personen:
Hertwig, Carl Heinrich Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN734635443/695/
683 —

kolik der Pferde sehr nützlich, besonders, wenn die Auf
blähung durch den Genuss von frischem Klee oder von
anderem saftigen Grünfulter, von gefrorueii Rüben und
dergl. entstanden ist.
3) Durch ihren Einfluss auf die Verdauung und As
similation, durch die Veränderung der chemischen Be-
slandtheile der Säfte» so wie durch die stärkere Vcr.
ilüssigung derselben und durch die Verstärkung der Re
sorption (§. 550) wirken die Alkalien und alkalischen
Erden als sehr kräftig auflösende, zertheilende, umän
dernde und urintreibende Mittel bei allen Zuständen, in
denen ein krankhafter ßildungsprozel's mit erhöheter
Elastizität, mit gerinnbarer Ausschwitzung, mit Stockung,
mit Gerinnung, Verdichtung und Verhärtung besieht;
und besonders haben sie sich bei dergleichen Krank-
lieitszusländen des Lymphgefäße, der drüsigen Organe
und der Schleimhäute, bei und nach asthenischen Ent
zündungen mit starker Ausschwitzung, bei dergl. Bräune,
bei bösartiger Druse, bei dem Hautwurm, bei Verhär
tungen der Drüsen, bei Tuberkeln, bei Hautausschlägen,
hei der Egelkrankheit der Schafe, bei den Finnen der
Schweine, bei Verschleimung des Verdauungskanals und
der Lunge, und bei chronischen Schleimflüssen aus der
Aase und aus den Geschlechtstheilen nützlich gezeigt.
4) Auch können diese Mittel (besonders das Ammo
niak und die Schwefellebern) der Beobachtung zufolge
gegen Krämpfe nützlich sein; allein es herrscht noch
ein grosses Dunkel darüber, bei welcher Art von Kräm
pfen diese Mittel eigentlich passend sind und wie ihre
heilsame Wirkung dabei erfolgt.
§. 552.
Als Gegenanzeigen, die die innerliche Anwendung
der Alkalien verbieten, sind grosse Schwäche und Er
schlaffung der Wcichgebilde und besonders des Ver
dauungskanals, — asthenische Fieber im hohen Grade,
namentlich Fault!eher,— stinkender, colliquativer Durch-

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66