Titel:
Praktische Arzneimittellehre für Thierärzte
Personen:
Hertwig, Carl Heinrich Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN734635443/720/
708

zu beachten, dass man Pillen und Latwergen höchstens
kür einen Tag bereitet und in recht 'gut mit Wachspa
pier oder mit Blase zugebundenen Gefäfsen verwahrt,
damit die Einwirkung der Lust und die Zersetzung der
Schwefelleber durch dieselbe möglichst vermieden werde.
Weil diess aber dennoch sehr leicht geschieht, ist eine
vor der Anwendung frisch bereitete Auflösung die beste
Form, — wenn sonst die Anwendung einer Flüssigkeit
passend ist.
Beim brandigen Entzündungsfieber verbindet man
das Mittel mit Salpeter und selbst mit Kampher; — bei
Kolik und Aufblähung mit Enzian, mit Kamillenblume».
— und bei Vergiftungen mit einer schleimigen Flüs
sigkeit.
§. 574.
Aeufserlich wird die Schwefelleber gegen Bände.
Flechten, Mauke und veralteten Rheumatismus in Auflö
sungen zum Waschen und Baden, — weniger zweck
mässig auch zuweilen in Salben angewendet. Zu de»
Auflösungen nimmt mau "jj bis M des Mittels auf 1 Pfd.
kalten Wassers,— zur Salbe 5) auf Jj bis zj) Fett oder
grüner Seife. Die Anwendung geschieht täglich 1 bis 2
Mal durch 8 bis 12 Tage. Das Mittel ist bei Hautaus
schlügen wohlfeil und sehr wirksam, hat aber das Un
angenehme, dass seine Anwendung durch den dabei ent
stehenden Geruch nach Schwefel wasserstoffgas für die Perso
nen, die das Waschen und Einreiben besorgen, sehr widrig
wird, dass Stubenhunde dieses Geruchs wegen nach der
Behandlung mit dem Mittel nicht im Zimmer bleiben kön
nen, und dass weisshaarige Thiere gewöhnlich für einige
Zeit an den Applikalionsstelleu gelb oder grün gefärbt
erscheinen.
Anmerkung. Fast in allen Eigenschaften und
in der Wirksamkeit mit der Kali-Schwefelleber ein
stimmend, ist die Kalk - Sch wese lieb er oder der
Schwefelkalk (Hepar sulphuris calcareum s. Cal-
caria sulphiirala). Es gilt daher alles über dir

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66