Titel:
Praktische Arzneimittellehre für Thierärzte
Personen:
Hertwig, Carl Heinrich Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN734635443/812/
reizend, vorzüglich aber die Sekrefionen beschränkend*
daher in Wunden Und Geschwüren austrocknend.
Innerlich in massigen Gaben und in verdünnter Auf
lösung angewendet, wirkt er bei allen Thieren zunächst
örtlich auf den Magen und Daruikaiial in der zuletzt
bezeichneten Art, als ein stark adstfingirendes und ge-
lind reizendes Mittel, so dass die Thätigkeit, namentlich
die Bewegungen mit verstärkter Zusammenziehung im
Darmkanale vermehrt, die Absonderurigen aber vermin
dert werden. Wahrscheinlich wird auch die Thätigkeit
der übrigen Verdauungs- und Assimilationsorgane, und
namentlich der Lymphgefäße umgestimmt und vermehrt.
Fast allgemein behauptet man auch, dass das Mittel (und
ebenso jedes andere Kupferpfäparat) eine spezifische
Wirkung auf das Nervensystem äussere; allein bei Pfer
den und Wiederkäuern konnte ich nach verschiedenen
Gaben und bei fortgesetzter Anwendung hiervon nichts
entdecken, und bei Schweinen, Hunden und Katzen
giebt sich diese Wirkung nur durch sehr leicht entste
hendes heftiges Erbrechen zu erkennen. — Zu grosse
Gaben (bei Pferden und Rindern mehr als 3jß, bei
Schafen und Schweinen mehr als 5j, bei Hunden mehr
als zk) verursachen Entzündung im Magen und Harm-
kanal, und mehrenlheils den Tod. Tritt bei Schweinen
und Hunden das Erbrechen recht bald ein, so erholen
sich die Thiere zuweilen noch; erfolgt es aber Spät oder
ist es gänzlich gehindert, so können auch 8 bis 12 Gr.
schon tödlich sein.
Ant heftigsten wirkt der Kupfervitriol, wenn er in
die Venen injizirt wird; 20 Gr. in Zjj Wasser gelöst,
tödteten hier ein Pferd, und \ bis 2 Gr. jeden Hund un
ter heftigen Krämpfen binnen wenigen Minuten.
§. 638.
Die innerliche Anwendung des Kupfervitriols gegen
Krankheiten, ist fast allein auf das Blutharnen bei Pfer
den und Rindvieh, auf bösartige Druse und auf den
Rotz Und Wurm bei Pferden beschränkt. Es ist jedoch

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66