Titel:
Praktische Arzneimittellehre für Thierärzte
Personen:
Hertwig, Carl Heinrich Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN734635443/814/
blauen Vitriol dabei zu versuchet). Er trocknete jeder
zeit die Klauengeschwürc sehr schnell aus, machte eine
' trockene harte Kruste auf ihnen, beförderte die Wie
derbildung der hornigen Theile, und meinen theils auch
die gründliche Heilung in kurzer Zeit. Bei einzelnen
Thieren war aber durch jene schnell entstandene Kruste
das Geschwür nur oberflächlich und scheinbar geheilt,
und es brach bald früher, bald später wieder auf, be
sonders wenn man die Entfernung der Kruste und das
Abschneiden alles hohlen Horns nicht recht fleifsig be
wirkt halte. Diese manuelle Behandlung, und vorzüg
lich die gründliche Anwendung des Messers, ist bei
dem Gebrauche des blauen Vitriols wesentlich nöthig.
Die Anwendung des Mittels geschieht bei den be
zeichneten Zuständen mehrentheils als Pulver, welches
man für sich allein, oder nach Erfordern des Zustandes,
mit andern passenden Mitteln einstreuet; bei dem Klauen
weh ist aber die Anwendung in einer conzentrirten Auf
lösung (1 Th. Vitriol in 4 bis 6 Th. Wasser oder Es
sig) vorzüglicher, weil sie besser in alle Vertiefungen
der Klauengeschwüre, besonders in den Klauenspalt ein
dringt. — Manche haben eine Abkochung von blauem
Vitriol, Eisenvitriol und Alaun a 12 Theile, Grünspan
8 Th. und Essig 36 Th. als das wirksamste Mittel zum
Verbinden der Klauengeschwüre gefunden, — und
Stoerig empfiehlt eine Salbe, welche aus Theer, 2 Th.
Terpentinöl und Salzsäure von jedem 1 Th. und fein
pulveris. blauem Vitriol 4 Th. zusammengesetzt wird. l )
Die Anwendung dieser Salbe findet jeden 2ten, 3ten
Tag einmal mit einem Pinsel statt.
b) Bei verhärteten, speckartigen Stollbeulen wird
der Kupfervitriol ebenfalls im conzentrirten Zustande
benutzt, indem man entweder ein Stückchen (etwa 9)
bis 9jj), oder eben so viel Pulver von ihm in einen, bis
in die Mitte der Geschwulst gemachten Einstich bringt.
Die hierauf erfolgende Wirkung besteht in allmähliger
') Für 300 bis 350 Schafe sollen gegen 6 Pfil. Theer, 3 Pftl. Ter
pentinöl u. eben so viel Salzsäure u. 12 Pfd. Kupfervitriol für einmal
hinreichend sein.

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66