Titel:
Praktische Arzneimittellehre für Thierärzte
Personen:
Hertwig, Carl Heinrich Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN734635443/890/
878

Weimteinerae, geblätterte. s.Kali,
essigsaures.

Weinsteinrahm, C Kali, saures
weinsteinsaures.

Weinsteinsäure. 677.
Weinsteinsalz. f. Kali, basisches
kohlensaures.

Weintrestern. 7(52.

Wermuth. 239.

Wicken. 200.

Wintergrün, doldenblüthigea, 274.
Winter s - Rinde. 334.
Wohlgemuth, s. Dostenkraut,
Wohl verleih-Blumen, Wurzel u.
Blätter. 483.

Wolfskirsche, f. Tollkirsche.
Wolfsmilch, süsse. 529.
Wolfsmilchharz. f, Euphorbien-
harz.

Wollkraut. 188.

Wundbalsam. 4o8.
Wundmischung, saure, 656.
Wurmsamen. 242.

Zaunrübe. 510.

Zeitlose. 533.

Ziegelsteinol. 438,

Zimmt. 354.

Zimmtcassia. 354.

Zincum. f. Zink.

Zincum muriaticum, f. Zink, salz-
saurer.

Zincum (oxydatnra) sulphuricum.

f. Zinkoxyd, schwefelsaures.
Zink. 855-
Zink, salzsaurer. 856.

Zinkbutter, f. Zink, salzsaurer.
Zinkoxyd, schwefelsaures. 855.
Zinkvitriol, f. Zinkoxyd, schwe-
felsaures.

Zinnober, f. Schwefelquecksilber,
rothes.

Zitterpappel. 258. ,

Zittwersamen. f. Wurmsamen.
Zitwerwurzel. 354.

Zuckersyrup. 206.

Zug, gelber. f. Wachspflaster, •
gelbes.

Zwerghollunder. 533.

Zwiebel, gemeine. 353.
Zwillingssalze. 710.

Druckfehler und Verbesserungen.

Seite 15, Zeile 3 v. u. lies: ungewöhnliche — statt: gewöhnliche.

— 66 — 12 v. u. lies: Wirkung, die sie auf die Nieren haben,

noch u. s. w.

— 71 — 13 v. u. lies: Bleipräparate, ferner u. s. w.

— 72 — 3 v. o. lies: mittelbar — statt: unmittelbar.

— 73 — 1 v. o. fehlen hinter „die” — die Worte: zu reich-

lichen

— 73 — 16 v. u. (Zeile 2 des §. 92) ist das Wort: „nicht”

zu viel und ganz den Sinn entstellend.

— 99 — 9 v. u. lies: Schöllkraut — statt: Schöllkraut,

— HO — 11 v. u. lies: der Magen und Darmkanal—statt: beide

— 113 — 11 v. u. fehlt vor dem Anfange des §. 120 die Zahl 3^

— 150 — 5 v. u. lies nach 1771 „4. Aull. 1805.”

— 198 — 25 v. o. lies: bei den narkot. Mitteln, VII. Klasse. —

statt: bei den scharfen M. VI. Klasse.

— 244 — 15 v. u. lies: Lupulin statt: Lapulin.

— 269 — 11 v. o. lies: Pteris aquilina statt: Pteritis aquilinae.

— 621 — 2 v. o. lies: muss statt: wird.

— 622 — 6 v. u. li^r sie.

632 — 13 v. u^Mt hinter: „wahrzunehmen” das Wort: ist.

Berlin, gedruckt bei A.^Ytsch.

crd

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66